Illegale Juristen-Party auf Mallorca zieht weitere Kreise

| | Mallorca |
Das Justizgebäude an der Via Alemania in Palma de Mallorca.

Das Justizgebäude an der Via Alemania in Palma de Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Eine von Justizangestellten in Palma de Mallorca am vergangenen Freitagabend veranstaltete illegale Party zieht weitere Kreise. Die Vorsitzende des Richterkollegiums, Sonia Vidal, sprach von Verantwortungslosigkeit und fehlender Sensibilität der Mitarbeiter. Mit der Angelegenheit werde sich jetzt das Justizministerium in Madrid befassen. Dort würden dann Sanktionen beschlossen.

Die Party hatte in einem nahe dem Gerichtsgebäude an der Via Alemania gelegenen Restaurant stattgefunden, das eigentlich geschlossen gewesen sein müsste. Es wurde laute Musik gespielt, Alkohol getrunken und getanzt.

Im Rahmen der Corona-Restriktionen darf seit Mitte Januar kein Restaurant öffnen. Auch Feste sind verboten. Dieser Zustand wird wohl noch in den Februar hinein andauern. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Gunni_AT / Vor 27 Tage

@Dr. Alfons Proebstl: Stimmt es, was man so hört, dass Ihr Dr.-Titel und Name Fakes sind? War ja klar ...

Majorcus / Vor 28 Tage

@Michael: Sie kennen die Rechtsgeschichten um Biblione & Cursach nicht - solch kleine Verstöße könnte man ach als großen Fortschritt der dortigen Justiz werten ... @Dr. Alfons Proebstl: Aufwiegeln mit Titel - wow - wie viel Tote mehr sollen es den werden?

Dr. Alfons Proebstl / Vor 28 Tage

Das ist doch menschlich, wenn gefeiert und getanzt wird! Wichtig ist doch nur, dass das Fußvolk jetzt daraus lernt und sich seine Rechte zurück holt! So schaut’s doch aus, Herrschaften! 😉

Steven / Vor 28 Tage

Was soll denen schon passieren, Armagol hat es doch vorgemacht das nichtsbpassiert wenn man für diese unfähige Regierung arbeitet.

Michael / Vor 28 Tage

Wie kann man einer solchen Verwaltung noch vertrauen? Aber dieses Wort scheint egal zu sein. Von den DIENSTLEISTUNG FÜR DEN BÜRGER haben die meisten dort auch noch nichts gehört.

petkett / Vor 28 Tage

Sie feierten nach dem Motto, uns kann keiner etwas wir sind das Gesetz. Viel Spaß beim Ausbaden der Dummheit.