Okupas besetzen handstreichartig fünfstöckiges Haus in Palma

| | Mallorca |
Polizisten führen einige der Okupas ab.

Foto: Spanische Nationalpolizei

Beamte der spanischen Nationalpolizei haben in Palma de Mallorca acht Personen festgenommen, die gewaltsam ein mehrstöckiges Haus besetzt hatten. Die Kriminellen drangen einer Pressemitteilung zufolge am Dienstag in das mit einer Alarmanlage gesicherte Gebäude an der Straße Manacor ein. Zu den Abgeführten zählen zwei Minderjährige.

Das Gebäude hat fünf Stockwerke, in jedem befinden sich zwei Wohnungen. Die Besetzer hatten mehrere speziell gesicherte Türen aufgebrochen, um in das Innere zu gelangen. Die Polizei stellte fest, dass bereits Schlösser ausgewechselt wurden.

Als die Ermittler kamen, gaben die Okupas an, hier bereits mehrere Tage wegen einer fehlenden Bleibe zu wohnen. Das stellte sich jedoch als falsch heraus, weil die Alarmanlage am Dienstag mehrfach ausgelöst worden war. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Joschi / Vor 1 Monat

Majorcus, doppelter Blödsinn. Zitat "In soweit ist ocupa nur die gemeinwirtschaftliche Nutzung vorsätzlich leerstehenden Wohnraums."

1) Eine Ferienwohnung steht nicht "vorsätzlich" leer!

2) Du weißt sehr wohl dass Okupadas nicht nur "nutzen", sondern üblicherweise zerstören. Und falls du das befürwortest, dann sei doch so nett und übernimm für den nächsten Geschädigten die Renovierungs- und Ersatzkosten entwendeter Gegenstände.

Majorcus / Vor 1 Monat

@Asterix: "Grundsätzlich ist von einer Zweckentfremdung auszugehen, wenn Wohnraum ohne zulässigen Grund länger als drei Monate lang leer steht." Quelle: https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Sozialreferat/Wohnungsamt/Zweckentfremdung/Leerstand.html Sie tun immer so als ob Sie Ahnung hätten - haben Sie aber NICHT! In soweit ist ocupa nur die gemeinwirtschaftliche Nutzung vorsätzlich leerstehenden Wohnraums. Eigentum verpflichtet!

Asterix / Vor 1 Monat

Ich bekomme den Eindruck das hier gemeint wird, das das Ocupaproblem jetzt erst neu kommt. Dem ist nicht so. Das Ocupaproblem gibt es schon sehr lange. Die Rechtslage hat sich ein wenig gebessert. Die Ocupas sind auch mit Mietnormaden nicht zu vergleichen. Den Mietnormaden hole ich mir ja per Mietvertrag erst mal ins Haus. Der Ocupa dagegen bricht in deinem Haus ein und besetzt es. Diese ganze vertrakte Situation beruht auf der spanischen Verfassung: adequates Wohnen steht vor Eigentum. Aber genau sowenig,wie man in Deutschland das Grundgesetz einfach abändert, tut man sich hier schwer die Verfassung zu ändern.

Asterix / Vor 1 Monat

@Majorcus: in Deutschland kannst du dein Eigentum auch leer stehen lassen. Wo ist also mal wieder dein Problem? Du tust immer so, als wäre es in Deutschland alles soviel anders! In deinen Traumwelt vielleicht.

Majorcus / Vor 1 Monat

@"Guttenberg" Alfons Proebstl: Schön, dass Sie immer mit einer frauenfeindlichen Floskel enden. Haben Sie außer Aufwiegeln sonst noch Interessen, also außer braunen hemden natürlich.

Cubay / Vor 1 Monat

An alle Okupa- Freunde: In rechtmäßig erworbenes Eigentum einzudringen und Gegenstände zu zerstören oder zu entwenden ist Einbruch mit Sachbeschädigung und Diebstahl! Somit ist das eine Straftat von Kriminellen welche nicht mit Wohnungsnot zu Entschuldigen ist.Wohnungsmangel sollte auf eine andere Art gelöst werden.

Dr. Alfons Proebstl / Vor 1 Monat

Bewohnte Häuser machen erst einen Sinn! Und wer nimmt wem schon etwas weg? Ein ganzes Wohnhaus kann man nicht so leicht wegtragen! Die Menschen sollten es sich in ihren vier Wänden schön kuschelig machen. Der Winter dauert ja noch einige Zeit. Im Sommer spielt das Leben wieder auf dem Balkon oder der Terrasse ab, sofern man dieses besitzt! So schaut’s doch aus, Herrschaften!

Schmidt / Vor 1 Monat

Nur Alarmanlagen helfen, sonst bekommt man die Okupas erst einmal nicht mehr raus. Die Regierung hat die Räumung erschwert. Okupas können nur noh geräumt werden, wenn sie Vandalismus begehen oder gewalttätig / bedrohlich gegen andere Bewohner sind. Ist das eine Enteignung durch die Hintertür? Rechtsstaatsfähig wirkt das nicht!

Thomas / Vor 1 Monat

Auch bei uns an der Strasse wurde ein Haus besetzt. Jetzt werden dort Drogen verkauft, Strom und Wasser werden abgezapft. Wir zahlen Steuern, Gas, Wasser , Versicherungen. Was ist aus diesem Land geworden ? Wenn das so weiter geht , wird es das Cuba oder Venezuela.

Majorcus / Vor 1 Monat

Warum steht dort Wohnraum leer? Ist das dort legal?