Weiterer Impfstoff erst Mitte Februar auf Mallorca erwartet

| Mallorca |
Die Balearen wurden bisher mit 30.210 Dosen Impfstoff beliefert.

Die Balearen wurden bisher mit 30.210 Dosen Impfstoff beliefert.

Auf Mallorca wird die nächste Lieferung des Pfizer-Impfstoffes voraussichtlich erst am 15.Februar eintreffen. Das hat das balearische Gesundheitszentrum IB-Salut nun mitgeteilt.

Bisher trafen wöchentlich rund 5850 Impfdosen auf den Balearen ein. Insgesamt wurden so 30.210 Dosen auf die Inseln gebracht. Die Balearen sind eine der am geringsten belieferten Gemeinde in Spanien.

Die balearische Gesundheitsministerin Patricia Gómez hatte vergangene Woche bekannt gegeben, dass so schnell wie möglich mit Massenimpfungen begonnen werden soll. Demnach ist geplant, täglich 11.000 Dosen Impfstoff zu verabreichen.

In Zukunft sollen dafür spezielle Impfzentren entstehen, unter anderem in Palma, Inca und Manacor. Auch auf Ibiza, Formentera und Menorca ist pro Insel ein Zentrum vorgesehen. (cg)

Schlagworte »

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 9 Monaten

https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_89373792/corona-studie-zu-varianten-das-virus-mutiert-froehlich-vor-sich-hin-.html

Neue Studie ....Deutsche Forscher sicher: "Das Virus mutiert fröhlich vor sich hin"

Ah Ja ! Un WER sorgt für die Verbeitungt? Alle die unbelehrbar sind, Reisende ohne Kontrolle, etc.etc.

Majorcus / Vor 9 Monaten

@Miriam: Keine Ahnung, aber Hauptsache rassistisch hetzen? @Roland: Laut Spahn 2022 ;-) @Proebstl: Und warum lassen sich dann Einflußreiche gerne früher impfen? "Gesund bleiben" - mit A-H-a der beste Weg!

Dr. Alfons Proebstl / Vor 9 Monaten

AHA, bleibt der Impfstoff auf den Balearen aus! Herrschaften, das kann so manchem Bewohner in letzter Konsequenz doch noch das Leben retten! Wichtig ist zur Zeit: Gesund bleiben und nicht in ein Krankenhaus oder gar Impfzentrum zu müssen! Leben müssen jetzt erst recht gerettet werden! So schaut’s doch aus! 😉

Hajo Hajo / Vor 9 Monaten

Virologin: "Rechne mit rasanter Verbreitung der Mutation"....Eine TV-Kritik von David Heisig 01.02.2021, 03:18 Uhr

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_89386404/virologin-corinna-pietsch-rechne-mit-rasanter-verbreitung-der-neuen-corona-mutation-.html

Fazit = Wer glaubt die Insel wäre davon verschont, sollte besser den Reiseverkehr beachten. Denn nur auf diesem Wege werden die Viren weiter getragen.

Die großtönenden Meinungen der Reiseveranstalter über den Urlaub im Sommer, könnt Ihr vergessen. Denn WER sollen denn die Reisenden sein? Etwa die ungetesteten Verweigerer, die mit Impfpass ohne zu wissen, ob sie nicht doch Infektionsträgersind oder wer?

Fazit = Es ist unverantwortlicher und realitätsfremder Unfug, was die Reiseveranstalter von sich geben. Eine Frechheit dazu, potentielle Urlauber in die Irre zuführen. Wer sich darauf einläßt trägt auch die möglichen Konsequenzen.

Roland / Vor 9 Monaten

Ob das alles noch etwas in 2021 wird?

Mark / Vor 9 Monaten

Was soll man da eigentlich noch kommentieren? Die Zentralregierung möchte die Balearen offensichtlich"abschaffen".

Miriam / Vor 9 Monaten

Wieder ist es ausgerechnet eine deutsche "Führungskraft", die viele tausend Menschenleben in Europa auf dem Gewissen hat. Allerdings diesmal wenigstens nicht aktiv, sondern durch schlafmützige Untätigkeit.

Majorcus / Vor 9 Monaten

Dann muss man halt so lange mal einfach A-H-A wirklich einhalten - die INtensivstationen sind schon kurz vor der TRIAGE, denn 72 % der Betten werden durch CoVid-19-Patienten belegt; für die üblichen Notfälle wie z.B. Herzinfarkt, Schlaganfall stehen nur noch 25 der üblichen kapazität zur Verfügung. Es ist die Anzahl der Uneinsichtigen und Verantwortungslosen, die zu dieser Situation geführt haben.