Sturm "Justine" lässt Bäume auf Mallorca umstürzen

| Mallorca |
Der Strand von El Molinar am Montag.

Der Strand von El Molinar am Montag.

Foto: Ultima Hora

Der Sturm "Justine" hat auf Mallorca zu zahlreichen Zwischenfällen geführt. Der Notdienst 112 sprach von 48 Zwischenfällen seit der Nacht zum Montag. Vor allem in Palma und Inca stürzten Bäume um oder flogen Gegenstände auf die Straßen.

Die Windböen erreichten Spitzengeschwindigkeiten von 60 bis 80 Stundenkilometer, in der Serra d'Alfàbia wurden sogar über 100 km/h erreicht. Das Windtief hatte Mallorca am Samstag erreicht. Bereits am vorvergangenen Wochenende waren zahlreiche Bäume während des Sturms "Hortensia" umgestürzt.

Doch schon bald beruhigt sich die Wetterlage wieder. Laut dem Wetterdienst Aemet weht ab Dienstagnachmittag kaum noch Wind, die Temperaturen steigen bis 20 Grad. Nachts geht es allerdings auf 8 Grad runter.

Diese ruhigere Wetterlage soll mindestens bis zum Wochenende anhalten. Zumeist soll die Sonne von einem wolkenlosen Himmel scheinen.

Eine Wetteränderung soll sich frühestes am kommenden Wochenende einstellen. Dann steigt die Niederschlagswahrscheinlichkeit den Meteorologen zufolge auf 75 Prozent. (it)

(aktualisiert um 15.49 Uhr)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.