Russischer Konsul wirbt für Corona-Impfstoff Sputnik auf Mallorca

|
Der Covid-19-Impfstoff Sputnik weist eine hohe Effizienz auf.

Der Covid-19-Impfstoff Sputnik weist eine hohe Effizienz auf. Kommt er bald in der EU und damit auch auf Mallorca zum Einsatz?

Foto: RUSIA¶

Der russische Honorarkonsul der Balearen wirbt dafür, den russischen Covid-19-Impfstoff Sputnik V auf Mallorca anzubieten. Das sagte er der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora. "Wenn die Behörden den Impfstoff zulassen, ist es kein Problem, ihn hier einzusetzen", sagte Sebastià Roig. Es sei wichtig, die Impfkampagne zu beschleunigen.

Mallorca: Bis Sputnik auf den Balearen zum Einsatz kommt, kann es dauern

Sputnik V ist zu fast 92 Prozent effektiv, wie eine Studie des russischen Forschungsinstituts Gamaleya ergab. Über die Studie hatte das Fachmagazin Lancet berichtet. Die Effektivität ist damit mit anderen Impfstoffen wie dem von Pfizer/Biontech und Moderna vergleichbar.

Bis in der Europäischen Union, gar auf den Balearen, Sputnik V verimpft wird, ist es aber noch ein langer Weg. Das weiß auch der russische Konsul. "Wenn die EU ihn nicht erlaubt, ist es unmöglich, ihn einzusetzen." Wenn er aber erlaubt werde, könne er sofort verteilt werden. Sputnik, der Name ist angelehnt an das Weltraumprogramm während des Kalten Krieges, wird etwa in Argentinien, Venezuela, Ungarn, Weißrussland und Algerien eingesetzt. Er braucht zwei Impfungen innerhalb von 21 Tagen und ist mit acht Euro günstig. (ps)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

rocco / Vor 9 Monaten

Sputnik V und es geht ab in die Umlaufbahn, so wie 1961.... hier nur Rundflug über Mallorca.

K. / Vor 9 Monaten

würde ich sofort nehmen, gern auch schon im letzten Oktober. Schade nur das mir so viele schlaue Köpfe bei der Impfstoffbeschaffung im Weg stehen. Könnte sicher Amazon besser als Spahn und es wird täglich über tausend Menschen berichtet die schon keine Impfung mehr brauchen... Bei Impfschäden in Russland wär der Aufschrei sicher groß, und eine europäisch lahmende Klugscheisserzulassung sollte auch die Toten wegen mangelnder Versorgung mit in die grossen Koalitionsfeierlichkeiten einbeziehen. Aber die Herrschaften sind sogar noch stolz auf ihre Leistungen. Man sollte die Toten zusammenzählen und unsere Politiker wegen Unterlassung zur Rechenschaft ziehen. Wenn ich nichts bekomme "aus ethischen Gründen", wieso bekommt dann der Brite meine Dosis, wieso kann der Israeli sich 5,3mal impfen, und wiso kann ich einen Urlaub mit Spritze in den Emiraten buchen, alles made in Germany und Sputnik bekomme aber aus politischen Gründen nicht und bald ist Wahl.

Michel / Vor 9 Monaten

@ Michael Düsseldorf

Vorsicht, wenn man zu viel weiß, könnte es gefährlich feucht ⚠️ werden, ich denk da immer an: „Ich gebe ihnen mein Ehrenwort“ 🤣🤣🤣🤣

Mallorcajoerg / Vor 9 Monaten

@Olli. Ja klar! Ein Lada ist ein Auto und ein Ferrari ist ein Auto. Beide bestehen aus Blech, Glas und Kunststoff. Also sind beide gleich gut. Zumindest in Ihrer Welt für sehr schlichte Gemüter.

Ich habe den Fehler gefunden. Der lag nicht bei den „europäischen Medien“ sondern beim Hobby-Pharmakologen.

Michel / Vor 9 Monaten

@ wima11

Und bitte nicht vergessen, die Telefonnummer von dem, der Navalny vergiftet hat, hat der Putin auch dem Navalny mitgeteilt, damit er zurückrufen und ihn fragen konnte, ob es auch wirklich stimmt, dass er es gewesen sei. Stress kommt vom täglichen Kontakt mit Idioten 🙈

Carlos / Vor 9 Monaten

Noch mehr Nebenwirkungen und Impftote als bei den Europäischen Impfstoffen kann er auch nicht haben. Also...ausprobieren. Arm hinhalten und sich den Rotz impfen lassen ... Gute Entscheidung...

Michael Düsseldorf / Vor 9 Monaten

@wisma11 Nawalny ist ein Verbrecher, der rechtskräfig veruteilt wurde, weil er gemeinsam mit seinem Bruder 500.000$ bei einem Deal mit der französischen Firma yves rocher unterschlagen hat. Dafür hat man ihm milde eine Bewährungsstrafe gegeben. Gegen die Bewährungsauflagen hat er mehrfach verstoßen, insbesondere durch die Überstellung in die BRD. Mich wundert, wieso nun die westliche Welt danach ruft, er solle frei gelassen werden. Mich wundert das vor allem vor dem Hintergrund, dass keine einzige Regierung etwas für die sofortige Freilassung von Julian Assange unternimmt. Denn der hat nachweislich nichts, aber auch gar nichts strafbares unternommen. Im Gegenteil: er hat zusammen mit wikileaks die krimminellen Machenschaften der USA und anderer Statt aufgezeigt. Ich finde allein dies ist Anlass genug, den westlichen Regierung zu mißtrauen.

Olli / Vor 9 Monaten

"Michael",... wer hatte denn gesagt, dass das Zeug nichts taugt?.... Die europäischen Medien!.... Finde den Fehler! Das Produkt ist auch nichts anderes als das Pfizer-Zeug. Wenn das eine "gut" ist, kann das andere nicht "schlechter" sein! Medien tun sehr gerne vorverurteilen,.... mit Halbwissen Menschen beeinflussen. Gutachten waren nicht da, deshalb keine sichere Einschätzung, aber ohne Gutachten etwas schlecht reden ist auch nicht das "Wahre"!

Stefan Meier / Vor 9 Monaten

Das Problem im letzten Jahr waren die fehlenden Studien. Wenn diese jetzt vorliegen, geprüft und für gut befunden werden, spricht doch nix dagegen. Je mehr, desto schneller geht's, auf das alle Deutschen bald wieder nach Malle kommen. Die nicht-geimpfte müssen leider zu Hause bleiben und dürfen nur nach Castrop-Rauxel.

wima11 / Vor 9 Monaten

@cashmann1: Hätte Putin gewollt dann wäre Nawalny schon längst Asche. Für wie verblödet halten sie Putin das er jemand der Vergiftet wurde ausreisen lässt, damit westliche Ärzte feststellen das er vergiftet wurde.