In diesen Dörfern auf Mallorca gibt es seit Wochen keine Ansteckungen mehr

| | Mallorca |
Blick auf Lloret de Vistalegre.

Blick auf Lloret de Vistalegre.

Foto: Archiv

In sieben Gemeinden auf Mallorca sind seit mehr als 14 Tagen keine Ansteckungen mehr mit dem Corona-Virus registriert worden. Das teilte das balearische Gesundheitsministerium am Montag mit. Es handelt sich um Campanet, Costitx, Deià, Estellencs, Fornalutx, Lloret und Maria de la Salut.

In zehn weiteren Orten gilt die Gefahr, sich zu infizieren, inzwischen als gering. Dort liegt die 14-Tage-Inzidenz bei unter 50 Fällen auf 100.000 Einwohner. Diese Gemeinden sind Selva, Sant Joan, Son Servera, Pollença, Muro, Santa Margalida, Alaró, Algaida, Petra und Sencelles.

In acht anderen Kommunen gilt das Ansteckungsrisiko dagegen noch als extrem hoch: Es handelt sich um Montuïri (14-Tages-Inzidenz: 515,11), Sóller, Escorca, Puigpunyent, Vilafranca, der Stadt Manacor, Porreres und Santa María. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Stefania / Vor 2 Monaten

@all. So viel Missachtung, Dummheit und Ignoranz auf einer Plattform! Das ist ja schon schwer zu ertragen. Vielleicht mal auf einer Intensiv Corona Station aushelfen, dann wird einiges im richtigen Licht erscheinen. Diese inhaltslosen Nichtigkeiten können wirklich nur Männern einfallen. Wir sollten sich alle mal mit etwas sinnvollen beschäftigen und nicht nur mit ihren eigenen Eitelkeiten. Und ein bisschen "Open your Mind" wäre förderlich. In diesem Sinne... bleiben sie gesund und nehmen sie Rücksicht auf andere.

Hajo Hajo / Vor 2 Monaten

OK OK, könnte aber auch an der Dunkelziffer liegen? nicht jeder hat gleich schlimme Symptome.

Majorcus / Vor 2 Monaten

@Klaus Gutmensch: Sicherlich ist Ihre Meinung Gesetz. @Steven: "dort könnten die Immobilienpreise langsamer fallen ..." möglich, dass Sie keinen Konjunktiv verstehen?

Steven / Vor 2 Monaten

Nächste Woche siehts wieder anders aus, da ist es in den Orten sicher besonders schlimm. @Majorcus in Alaró fallen leider nur die Zitronen vom Baum aber nicht die Immobilienpreise, aber da Du nicjt auf der Insel wohnst...

Klaus Gutmensch / Vor 2 Monaten

@majorcus : Glaubst du eigentlich selbst den gequirlten Mist den du ständig von dir gibst ? Es gibt wiederholungen zu dir ,irgendwas ist bei dir mal aus dem Ruder gelaufen was normalität angeht

Thies / Vor 2 Monaten

Machen wir uns doch nichts vor. Wer nicht testet findet auch keine Infizierten. @MM: Gleicht doch zunächst einmal Eure eigenen Angaben ab. Mal erklärt Ihr z.B. Sencelles fast schon zum Katastrophengebiet, die Woche drauf zum Luftkurort...

Majorcus / Vor 2 Monaten

Offensichtlich gibt es ein paar Dörfer mit besonders intelligenten, verantwortungsbewussten Bürgern - dort könnten die Immobilienpreise langsamer fallen ...

Jose / Vor 2 Monaten

@fd: Seit wann steckt man sich an,wenn man mit seiner Jacke, die Jacke eines anderen berührt....?! Was für ein Blödsinn!

fd / Vor 2 Monaten

In Soller gibt es nur einen (1) etwas größeren Supermarkt (Eroski), in dem man ein ausreichendes Warenangebot hat. Fast jeder sollerensische Haushalt ist gezwungen, hier einzukaufen. Die Autoparkplätze sind Corona-bedingt auf die Hälfte reduziert, im Supernmarkt hingegen ist es nicht möglich, die erforderliche Distanz zu halten: ständig streift man irgendeine Person in den engen Gängen und - wenn diese Person infiziert ist - hat man das Virus auch. Meiner Meinung nach ist hier ein Hotspot für die hohen Infektionszahlen in Sóller zu sehen. Wir fahren deswegen regelmäßig nach Palma in einen großen Supermarkt, wo wir die nötige Distanz einhalten können.