3000 Dukaten für eine Festung auf Mallorca

| | Mallorca |
PORT D'ANDRATX. PATRIMONIO. La Mola, una torre singular.

Der Zugang zur Torre „Sa Mola”, von innen betrachtet.

Der Küstenort Andratx im Südwesten von Mallorca ist bei Urlaubern und Einheimischen für die Restaurants am Wasser, Fischerboote und teure Immobilien bekannt. Dabei liegt dort auch ein Meilenstein der mallorquinischen Geschichte:Ende des 16. Jahrhunderts ließ der spanische König Felipe II. den militärischen Wehrturm für gerade einmal 3000 Dukaten bauen.

Der Wachturm „La Mola” ist 80 Meter oberhalb des Meeres gelegen. Gebaut wurde der 15 Meter breite und 11 Meter lange Turm aus Kalkstein. Ziel des Bollwerks war es vor allem die Hafeneinfahrt zu verteidigen. Um den Port gegen Piraten und andere Feinde besser schützen zu können, war der Turm mit vier Soldaten besetzt. Ausgestattet mit drei großen Kanonen, konnten die Männer vom Wachturm aus Angreifer beschießen. Bekannt ist der Turm auch unter dem Namen „Torre de Sant Carles” und „Torre Vella d’Andratx”.

PORT D'ANDRATX. PATRIMONIO. La Mola, una torre singular.

Das Interieur des Festungsturms bestand aus einer Treppe, Terrasse, Küche und einem Wohnraum. Die Dachterrasse bietet einen spektakulären Blick über die Westküste. Auf der rechten Seite liegt der Hafen von Andratx. Links kann man über die Cala Marmassen bis zur Cala Llamp schauen.

Im Zuge von Restaurierungsplänen historischer Bauten der Insel hat Mallorcas Inselrat im Jahr 2018 auch die Instandsetzung des Wehrturms von Andratx in sein Programm zur Bewahrung historischer Bauwerke aufgenommen.

Die Geschichte des Wachturms „La Mola” erzählt der Wissenschaftler Àngel Aparicio i Pasqual in seiner Studie „El Port d’Andratx i la Fortalesa de la Mola.” Der Historiker bedauert, dass der denkmalgeschützte Turm für die Öffentlichkeit bislang kaum zugänglich ist. Sein Anliegen: „Es ist wichtig die Kultur der Insel den Menschen näherzubringen und das historische Erbe der Insel wertzuschätzen.“

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Marcel Gossner / Vor 2 Monaten

Da ich keine Ahnung habe was eine Dukate Wert war, ich aber das Gefühl hatte 3000 Dukaten sein ncht wengig habe ich mal nachgeschaut:

Der heutige Materialwert für 3000 Dukaten / Florentiner Gulden (Gold) - unter der Annahme, es seien 10.611 Gramm reines Gold verwendet worden (was wahrscheinlich eher selten so war) - beträgt etwa 513.572,00 €.

Die Kaufkraft im Mittelalter lag jedoch entscheidend höher und entsprach nach heutigen Maßstäben ungefähr 1.540.717,00 €.$

Quelle: https://www.mittelalterrechner.de