Prostituierte angegangen: Deutschem Mallorca-Urlauber droht Haft

| | Mallorca |
Einem Deutschen drohen auf Mallorca 3,5 Jahre Haft.

Dem Deutschen drohen 3,5 Jahre Haft.

Einem deutschen Mallorca-Urlauber droht nach einem sexuellen Übergriff auf eine Prostituierte eine Haftstrafe von bis zu 3,5 Jahren. Der Vorfall ereignete sich im Juli 2017 im deutschen Hotspot S'Arenal. Die erste Anhörung zu der Tat fand nun in einem Gerichtssaal in Palma statt.

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, eine Prostituierte gegen ihren Willen zu sexuellen Handlungen gezwungen zu haben. Die Straftat soll sich auf einem Feld zugetragen haben. Anwohner hörten die Schreie der Frau und verständigten die Polizei.

Beim Eintreffen der Beamten befand sich der Mann über der nackten Frau gebeugt. Diese schrie auf Englisch um Hilfe. Der Mann bestreitet die Tat, gab aber an, betrunken gewesen zu sein.

Die Staatsanwaltschaft fordert zusätzlich zu der Haftstrafe eine Entschädigung des Opfers in Höhe von 5350 Euro. (cg)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Costa / Vor 12 Tage

Die Entschädigung sollte mind. EUR 25.000,- sein.

andi / Vor 12 Tage

...und lebenslänglich Spanien verbot.