Mallorcas Naturpark S'Albufera wird deutlich größer

| Mallorca |
Vögel im Naturpark S'Albufera.

Vögel im Naturpark S'Albufera.

Foto: Ultima Hora

Der Naturpark im Feuchtgebiet S'Albufera bei Alcúdia im Norden von Mallorca wird deutlich größer. Die Fläche steigt um 390 Hektar oder 24 Prozent auf 2036 Quadratmeter, wie der balearische Umweltminister Miquel Mir am Montag mitteilte. Auch der Strand Es Comú gehört künftig dazu.

In dem Naturpark leben im Schilf und in Kanälen mit Brackwasser zahllose Exemplare unterschiedlichster Vogelarten. Auch invasive blaue Krebse tummeln sich dort. Der Park verfügt über zahlreiche Wege und Hochstände, von wo aus man das Treiben beobachten kann.

In der Nähe befinden sich die Urlauberorte Port d'Alcúdia, Playa de Muro und Can Picafort. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 7 Monaten

Prima neue Refugien für eingewanderte Stechmücken und anderes Getier das nicht hierher gehört. Hoch gefährlich als Infektionsträger die "Tigermücke". Bezahlen die Befürworter auch die Behandlungskosten der Infizierten Urlauber und Einheimischen??

Christian / Vor 7 Monaten

Hmm,

da wäre zuerst einmal wichtig sich um die veraltete Kläranlage zu kümmern die dann quasi mitten im Naturschutzgebiet steht bzw. um das was sich aus der überlasteten Anlage heraus in das Feuchtgebiet ergießt ;-)

Christian

Kackmolch / Vor 7 Monaten

Hat denn niemand Bedenken dagegen ? Im Brackwasser vermehren sich Mücken doch am allerliebsten .