Gastronom in Cala d'Or vergreift sich an Minderjähriger

| Cala d'Or, Mallorca |
Ein Gericht in Palma verurteilte einen Mann, weil er sich an einer seiner Mitarbeiterinnen vergangenen haben soll.

Ein Gericht in Palma verurteilte einen Mann, weil er sich an einer seiner Mitarbeiterinnen vergangenen haben soll.

Foto: ALEX SEPULVEDA SOLER SEPU

Ein Besitzer eines Restaurants in Cala d'Or auf Mallorca muss zwei Jahre ins Gefängnis, weil er sich an einer 17 Jahre alten Mitarbeiterin vergriffen hat. Das entschied jetzt ein Gericht in Palma. Der Mann muss dem Opfer, eine Kellnerin, außerdem 2000 Euro Entschädigung zahlen.

Die Vorfälle ereigneten sich im Juni und Juli 2019. Laut dem Urteil befummelte der 42-Jährige seine Kollegin bei mehreren Gelegenheiten. Er umarmte sie, küsste sie am Hals, berührte ihre Brust sowie ihren Po. Das geschah, als sich beide allein im Restaurant befanden, aber auch, als sie mit Arbeitskollegen einen Bootsausflug machten.

Der Verurteilte wusste, dass das Mädchen erst 17 Jahre alt ist und machte auch weiter, nachdem sie sich über die Tätscheleien beschwert hatte. Der Mann stritt die Vorwürfe vor Gericht ab. (ps)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Manni / Vor 8 Monaten

Wer nichts wird, wird fummelnder Wirt.

Jesse James / Vor 8 Monaten

M. eben!

Carli / Vor 8 Monaten

Ein fulminant grandios geistreicher Kommentar @M.

M. / Vor 8 Monaten

Wirte eben ...