Mallorca bei Impfkampagne spanienweit ganz hinten

| Mallorca |
Ein Bürger auf Mallorca wird geimpft.

Ein Bürger auf Mallorca wird geimpft.

Foto: Ultima Hora

Auf Mallorca und den Nachbarinseln wird die Bevölkerung so langsam wie nirgendwo anders in Spanien geimpft. Mit 7162 Verabreichungen pro 100.000 Einwohner lag die Autonomieregion am Dienstag laut dem spanischen Gesundheitsministerium hinter den Kanarischen Inseln (8046) und der Exklave Melilla (8426), wo ebenfalls schleppend geimpft wird.

Der spanische Schnitt beträgt den Informationen zufolge 11.059 Impfungen pro 100.000 Einwohner, am erfolgreichsten ist die Region Extremadura mit 14.355 Verabreichungen.

Um aufzuholen, will die Balearen-Regierung nach eigenen Angaben ab dem Montag, 15. März, die Impfkampagne beschleunigen. Dann würden die Einwohner nach Altersgruppen unterteilt gegen die Krankheit unterstützt.

Einer Statistik zufolge liegt man auf den Inseln auch bei älteren Bürgern nach wie vor zurück: Nur etwa 13 Prozent der Menschen über 80 Jahre waren am Dienstag geimpft, und das auch lediglich mit der ersten Dosis. Als weitgehend durchgeimpft gelten die Bewohner von Seniorenheimen und das Gesundheitspersonal. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Michel / Vor 9 Monaten

Wer nicht gespritzt ist, soll sich glücklich schätzen.

Dänemark, Norwegen, Baltikum setzen schon laut Qualitätsmedien 😈 mit AstraZeneca aus, woran mag es wohl liegen, an Verschwörungstheorien 🤣🙈🤡

Stefan Majorcus Obelix wird uns informieren ✊

https://www.rubikon.news/artikel/die-blutspur

Bluelion / Vor 9 Monaten

@MM. Das nenne ich mal eine gehörigen Meinungsartikel, was man in den Posts auch lesen kann. Mallorca sei also Letzter und langsam in der Umsetzung. Weg gelassen wird jedoch, daß 85% der gelieferten Impfdosen bereits verabreicht worden sind. Nur zum Vergleich: in Deutschland sind es 67,8%. Lauf der EU Gesundheitsbehörde ECDC wären die Balearen somit auf Rang 5 aller EU Staaten. Die Regierung hier kann nur das weitergeben, was geliefert wurde. Und für die Engpässe sind nicht die balearische Regierung verantwortlich, sondern gebrochene Versprechen der Pharmaindustrie und die Beschaffungspolitik der EU.

Uwe / Vor 9 Monaten

Das nennt man Mallorquinische Gemütlichkeit die alle ja so lieben und schätzen....👍👍👍👍

Olli / Vor 9 Monaten

Schon interessant, die Verbände haben in Madrid gebettelt, dass die Kanaren und die Balearen eher beliefert werden, weil diese Urlaubsgebiete ja auch die größten Steuerzahler sind,... in der Realität werden sie sogar noch schlecher beliefert und organisiert, wie andere Gebiete. Die Politik glänzt wie immer nur mit warmen Worten,....Die Nöte der Menschen interessieren die Politiker mit Sicherheit NICHT!

Roland / Vor 9 Monaten

Keine Eile, man hat doch noch Zeit bis 2022.

M. / Vor 9 Monaten

Das muss man ohne deutsche Hilfe erst mal schaffen - Letzter zu sein ;-) Oder sind doch Deutsche am Werk?

Carlos / Vor 9 Monaten

Vielleicht liegt es auch daran, dass selbst die älteren Menschen, die nicht gerade in den Pflegeheimen pflichtgeimpft werden, ihren klaren Menschenverstand benutzen und sich diese Spritze nicht verabreichen lassen wollen???

Herbert Krüger / Vor 9 Monaten

Na toll, wieder mal als Letzte dran!

Hans B / Vor 9 Monaten

Diese Regierung verspricht immer nur aber schafft nix! Soviele gebrochenen Versprechen schafft nicht mal der durchschnittliche Ehemann in 40 Jahren Ehe :)

Außer die Wirtschaftslage weiter zu verschären und Investoren zu verschrecken mit angekündigten Zwangsenteignungen hat diese Regierung aber mal gar nichts geschafft für die Menschen auf der Insel. Von der versprochenen Hilfe sieht auch keiner was.

Nicht das andere Länder und Regierungen das viel besser machen, aber dieses Kabinett muss weg! Das hilft keinem auf Mallorca, weder Mallorquineren, die vermeintlich immer geschützt werden sollen, noch den Touris, die das Geld bringen! Und Ihre Idee, mehr Diversifikation wird sich auch nicht umsetzen lassen. DIe Insel hat leider zu wenig zu bieten dafür!

internaso / Vor 9 Monaten

Alles im grünen Bereich! Je langsamer geompft wird, desto weniger Menschen sterben vorzeitig!