Jugendliche zelebrieren illegale Trinkgelage nahe Deutschen-Villen in Port d'Andratx

| Mallorca |
So hemmungslos geht es in vielen Ecken von Mallorca zu.

So hemmungslos geht es in vielen Ecken von Mallorca zu.

Foto: Ultima Hora

In Port d'Andratx treffen sich immer öfter Dutzende Jugendliche zu größeren Trinkgelagen. Die weitgehend ohne Masken auftretenden Personen seien in der schwer zugänglichen Cala Sa Cova Rotja fast täglich anzutreffen, meldete die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Donnerstag. Über diesem Areal befinden sich zahlreiche momentan nicht bewohnte Villen auch von Deutschen.

Durch solche Treffen erhöht sich die Ansteckungsgefahr mit Corona in der beliebten Wohngegend schlagartig. Es kommen dem Bericht zufolge jedes mal bis zu 30 Personen zusammen, was strengstens verboten ist.

Trinkgelage von teils noch minderjährigen Jugendlichen sind in Spanien nicht unüblich, dazu wird in der Regel laute Musik gespielt. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Michel / Vor 6 Monaten

@Obelix Nur selbsternannte „Faktenfinder“ und eventuell noch Freitagshopser?? Oder den Bankster Jensi, der gerade das Aussetzen von AstraZeneca in anderen Ländern kritisiert, denn die Symptome sind ja nicht auf die Impfung zurückzuführen, er weiß es ganz genau, er ist ja schließlich Fachkraft und kennt sich aus. Ein Quatschkopf kommt selten alleine und immer an Einstein denken 🧐, beim Universum war er sich aber nicht sicher 🤔

Bernhard Franke / Vor 6 Monaten

Das Wort „Trinkgelage“ ist altmodisch (70er) und verächtlich. Es suggeriert: „Jugendliche treffen sich, um sich sinnlos zu besaufen, um sich dann unwissentlich mit Corona zu infizieren und damit dann ihre kranken Großeltern töten.“ Diese Causalkette empfinde ich diskriminierend genauso wie manche Berichte in deutschen Medien, die suggerieren, nach Mallorca würden nur asoziale Säufer fliegen. Leute, die zurecht manche Kritik zum Thema Umgang mit Covid19 äußern, sind auch überwiegend keine Aluhüte oder Rechtsradikale.

Asterix / Vor 6 Monaten

@Freiheit: lege einen Beweis vor ( Kein Bakdi und Co. ),der aussagt,das Corona nicht existiert oder zumindest nicht gefährlich ist. Nur einen..aus adequaten Quellen ( auch kein Rubikon,KenFM, RT oä. )

petkett / Vor 6 Monaten

Liebe MM, was ist auf diesem Bild hemmungslos. Bitte übertreibt nicht so maßlos.

Michael Düsseldorf / Vor 6 Monaten

Aha, und das hat dann ein Spezi fotografiert.

Michel / Vor 6 Monaten

In Deutschland feiern die Politiker hinter verschlossenen Türen 🤣🤣 und lassen sich dabei heimlich filmen 😈. Die Majorcaraute feiert dagegen nur in der Bar um anschließend medizinische Hilfe zu leisten.

Carlos / Vor 6 Monaten

Junge Leute, die sich treffen und Alkohol trinken???

Das ist ja das Allerletzte! Das kann wohl nicht wahr sein! Haben die noch nie was von diesem Killer-Virus gehört? Der hat doch tatsächlich zig Tausende und Abertausende Menschen auf Mallorca dahingerafft. Diese Jugendlichen sollte man alle einsperren!

*Ironie off*

Roland / Vor 6 Monaten

Ich dachte die haben kein Geld.

Freiheit / Vor 6 Monaten

Richtig so!

Liberte / Vor 6 Monaten

Alkohol desinfiziert. Aber laute Musik geht ja gar nicht. UmweltexpertSternInnen haben doch herausgefunden, dass Schallwellen neben Pollenflug das Virus übertragen.