Alltours rechnet auf Mallorca mit rund 400.000 Touristen im Sommer

| Mallorca |
Die Reiseveranstalter sind bereits mit den Fluggesellschaften in Kontakt.

Die Reiseveranstalter sind bereits mit den Fluggesellschaften in Kontakt.

Der Reisekonzern Alltours hat auf der virtuellen Reisemesse ITB, die in diesen Tagen in Berlin stattfindet, angekündigt, in dieser Sommersaison bis zu 400.000 deutsche Touristen nach Mallorca und die Nachbarinseln bringen zu wollen.

Der Präsident und Gründer, Willi Verhuven, hatte zuvor die Corona-Maßnahmen der Balearen-Regierung und die pandemische Entwicklung auf den Inseln gelobt. Dies sei auch der Grund gewesen, Hotels auf den Balearen bereits im März zu öffnen, so Verhuven.

Auch weitere Reiseveranstalter planen mittlerweile, den Tourismus auf den Balearen wieder anzukurbeln. So nimmt Tuifly am 21. März wieder Direktflüge von Deutschland aus auf. Hotelketten wie Grupotel, Hipotels und Protur haben bereits angekündigt, dass sie ihre Häuser an der Playa de Muro, Cala Millor und Playa de Palma wieder eröffnen. Iberostar, Meliá, Riu, Garden sowie MAC Hotels planen die Wiedereröffnung ihrer Unterkünfte zwischen April und Mai.

Die deutsche Regierung wird voraussichtlich an diesem Freitag ihre Entscheidung über eine mögliche Auflösung der Reisebeschränkung für die Balearen bekanntgeben. (cg)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

M / Vor 8 Monaten

"Wir haben Corona nicht erfunden und auch nicht gewollt." - Richtig - aber wer hast es so fleissig verbreitet? Die Regierungen oder die Menschen selbst?

Harry / Vor 8 Monaten

Ich verstehe auch, das die Spanier nun verärgert sind. Logisch, wenn ein Madriter nicht in sein Ferienhaus nach Malle darf und seine Nachbaren aus Deutschland, Niederlande, Belgien, England etc. können entspannt Urlaub machen. Liebe Spanier, auch uns ärgert.....das der Deutsche nicht Urlaub im eigenen Land machen darf, sondern zu Euch gehen muß/darf....Ich denke sicherlich an die ganze Hotelerie/Gastronomie die auch in Deutschland am Boden liegt und jeden Euro braucht. Und nun die Euros in Eure Kassen abwandern sieht. Wir haben Corona nicht erfunden und auch nicht gewollt. Lasst uns das beste daraus machen und haltet Euch an die Regeln, das entlich wieder für alle Reisen möglich ist. Saludos....H.

M / Vor 8 Monaten

Mal sehen, wie schnell sich die brasilianischen Mutation auf Majorca ausbreitet und wann die Intensivstationen wieder überlaufen ... Interesante Progosszenarien liefert die Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) unter: "Simulation der Intensivbettenauslastung für COVID-19 in Abhängigkeit von der Infektionsdynamik und dem zu erwartenden Impfeffekt" Quelle: https://www.divi.de/register/divi-prognosemodell

Mike / Vor 8 Monaten

400000 Touristen in der Sommersaison - Das hört sich erstmal toll an. Bei 1600 Hotels auf der Insel ohne FeWos sind das aber nur 250 Gäste pro Hotel und das durch ca 12 Wochen Saison sind das knapp 21 Gäste pro Hotel, pro Woche . Ob das zum überleben reicht?

Hajo Hajo / Vor 8 Monaten

12.600 neue Infektionen in DE und der Inzidenzwert steigt auf 1,06. WER ist jetzt derjenige vor dem gewarnt werden muss? DEUTSCHLAND. In wenigen Tagen haben sich die Zahlen wieder verdreifacht. Und jetzt denkt mal darüber nach, WAS die Gründe sind?

Mir stehen jetzt schon die Haare hoch was uns Ostern drohen wird. Und eine große Mitschuld tragen die Vertreter der Reisekonzerne die mit ihren öffentlichen Meinungen falsche Hoffnungen unter den Urlaubern wecken und sie anheizen gegen alle Vernuft in Uraub zu fliegen. Es geht nur um Profite und die Gesundheit ist denen doch völlig egal.

Cubay / Vor 8 Monaten

Wiili fordert, Willi rechnet mit....Ich rechne auch jede Woche mit einem Lottogewinn.

M. / Vor 8 Monaten

10 von 10 Viren finden das gut

Roland / Vor 8 Monaten

Wünschen kann man sich ja viel, als neuer "Luxus-Reiseveranstalter".