Neue Mole in Colònia de Sant Jordi sorgt für helle Aufregung

| Mallorca |
Blick auf die neue Mole.

Blick auf die neue Mole.

Foto: Ultima Hora

Eine neu gebaute Mole im Urlauberort Colònia de Sant Jordi im Südosten von Mallorca sorgt für Aufregung unter den Anwohnern. Die verwendeten hellgrauen Steine würden die Umgebung verschandeln, zitierte die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Sonntag Anwohner.

Die Arbeiten werden zusammen vom balearischen Umweltministerium und von der Hafenbehörde Ports IB im Bereich Es Coto durchgeführt. Früher hatte es dort ebenfalls eine Mole gegeben, die bestand jedoch größtenteils aus Maréssteinen, die besser in die Umgebung passten.

Colònia de Sant Jordi ist ein auch bei Deutschen und Schweizern beliebter Urlauberort mit mehreren Hotels und gehört zur Gemeinde Ses Salines. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

nürnberger / Vor 7 Monaten

Na hoffentlich sind daran nicht die Deutschen Schuld. Sieht irgendwie sehr ordentlich aus;). Die alte Mauer sieht wirklich interessant aus und gefällt besser, auch wenn der Verband der Stein wohl keinem Regelwerk entspricht. Hat viel Charme! Die Moderne ist halt oft kalt und eintönig. Schade, dass diese historische Mauer für so eine charakterlose neue Steinwand geopfert wird!!

M / Vor 7 Monaten

Die neue Mole ist genau so häßlich, die der Neubau links im Bild. Passen gut zusammen!

MM-Team / Vor 7 Monaten

Südosten. Korrekt. Haben wir geändert. Danke für den Hinweis. Und bitte entschuldigen Sie den Fehler!

Bernat / Vor 7 Monaten

Südsüdosten bitte, aber nicht Südwesten ;-))

Darkaa / Vor 7 Monaten

War wohl billiger, oder jemand hat die hässlichen Steine irgendwo rumliegen gehabt und nun damit ein gutes Geschäft gemacht. Würde mich nicht wundern, wenn da wieder Geld geflossen ist....☻

Carlos / Vor 7 Monaten

Was soll man auch von den Verantwortlichen erwarten, die eine Bebauung wie in Sa Rapita zulassen, die den Estrenc zu einem ungepflegten Strand verkommen lassen, seit dem sinnlosen Abriss der Xiringuitos. Diese Leute wissen schon wie man den Tourismus auch nach Corona niedrig hält.

Carli / Vor 7 Monaten

🙈🙊Setzen, 6