Baumzähler auf der Plaça d'Espanya in Palma de Mallorca eingeweiht

| Mallorca |
Der Baumzähler wurde auf der Plaça d'Espanya installiert.

Der Baumzähler wurde auf der Plaça d'Espanya installiert.

In der Inselhauptstadt Palma de Mallorca sollen in Zukunft rund 10.000 Bäume gepflanzt werden. Um das Projekt weiter voranzutreiben und zu kontrollieren, ist am Donnerstag auf der Plaça d'Espanya ein sogenannter Baumzähler installiert werden. Eingeweiht wurde er unter anderem von Palmas Bürgermeister José Hila.

Mithilfe dieses Zähler sollen die bisher gepflanzten Bäume registriert werden. Des Weiteren zeigt der Apparat den CO2-Ausstoß an. Bisher wurden in Palma 1447 Bäume gepflanzt.

Ziel des Projektes ist es die Inselhauptstadt grüner und nachhaltiger zu gestalten. In den vergangenen Wochen wurde daher auch auf vielen Strecken und Autobahnabschnitten die Höchstgeschwindigkeit reduziert. Palmas Innenstadt soll so künftig schrittweise zur 30er Zone werden. Durch eine reduzierte Geschwindigkeit wird auch der Co2-Ausstoß verringert. (cg)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

M / Vor 6 Monaten

Ist das Natur/ Existenzgrundlage - oder kann das weg? Interessante Überlegung: Zuviele Menschen künstlich auf der Isnsel halten - oder doch besser ökologisch sinnvolle Umsiedlung in Regionen, wo Arbeitskräfte dringend gesucht werden - aber mobile gastarbeiter gab es eben nur in den 1950er und 60ern ... Alle zu bequem geworden.

Darkaa / Vor 6 Monaten

Ein tolles Projekt ! Leider hat man immer noch im Hinterkopf die Fäll Aktion in Arta im Hinterkopf. Die schönen alten Bäume zu fällen.....auch wenn sie gegen junge Bäume ersetzt werden. Bis die jungen Bäume mal soweit sind, bis sie Schatten spenden.... das dauert.

Steven / Vor 6 Monaten

Schade um das Geld, denn für den Preis der Installation hätte man noch eine Menge mehr Bäume pflanzen bzw. Familien ernähren können. Diese Regierung ist und bleibt unfähig, ausser beim Geld verbrennen.

Kerstin / Vor 6 Monaten

WAS für eine Geldverschwendung!!!! Da sollte lieber stehen,wie viele Menschen hier auf der Insel, frieren müssen, womöglich keine Wohnung mehr haben, geschweige denn keine Lebensmittel zur Verfügung haben!