270 Vergehen wegen Nichteinhaltung von Corona-Regeln auf Mallorca

| | Mallorca |
Über Ostern wird vor allem in Gastronomiebetrieben verstärkt kontrolliert.

Über Ostern wird vor allem in Gastronomiebetrieben verstärkt kontrolliert.

Auf Mallorca und den Nachbarinseln hat die Polizei rund 270 Strafverfahren wegen Nichteinhaltung von Corona-Regeln eingeleitet. Das geht aus einer Pressemitteilung der balearischen Regierung hervor. Rund die Hälfte der Verstöße ereigneten sich in der Inselhauptstadt Palma.

Der Zeitraum bezieht sich vom 26. März bis zu Beginn der Osterwoche. Demnach wurden vor allem Sicherheitsabstände und Hygienevorschriften missachtet. Des Weiteren ist gegen die Terrassenschließung um 17 Uhr verstoßen worden. Ebenso wurde die Höchstkapazität von maximal vier Personen pro Tisch nicht eingehalten.

Zuvor hatte die Polizei angekündigt, vor allem während der Osterfeiertage verstärkt Lokale und Gastronomiebetriebe zu kontrollieren. (cg)

Zum Thema

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Austrianer / Vor 11 Tage

Piefke legen wieder los...

M / Vor 11 Tage

Läuft doch - diese Einnahmen hat es 2019 noch nicht gegeben.

Petz / Vor 11 Tage

Wow Ihr seid Helden WAHNSINN!!!!! Das könnt ihr noch Euren Enkelkind erzählen wie Ihr harmlose Menschen abgestraft habt weil sie keine Maske getragen haben 👍🏼👍🏼👍🏼 Vielleicht kommt Hollywood und Verfilmt das ganze mit dem Titel „ die harten Maskencops von Mallorca „

Roland / Vor 11 Tage

Da bekommt die Justiz aber einiges zu tun. Ob das die Verwaltung dort stemmen kann.