30 H&M-Filialen in Spanien werden geschlossen

| | Mallorca |
In Palma gibt es derzeit drei H&M Filialen. (Foto: Wikimedia Commons/ Renaudeau Jules G)

In Palma gibt es derzeit drei H&M Filialen. (Foto: Wikimedia Commons/ Renaudeau Jules G)

Der schwedische Modekonzern H&M hat angekündigt, rund 30 seiner Läden in Spanien zu schließen. Grund dafür ist die wirtschaftliche Lage aufgrund der Corona-Pandemie und die vermehrte Online-Nachfrage. Auch auf Mallorca gibt es drei Filialen.

Insgesamt sind 1100 Arbeitsplätze betroffen. Ebenso hat der Konzern angekündigt, dass die Mitarbeiter der H&M-Läden weniger Stunden arbeiten sollen.

Die drei H&M-Filialen der Inselhauptstadt Palma seien momentan nicht betroffen, heißt es. Diese befinden sich in den Einkaufszentren Porto Pi, FAN und in der Altstadt. (cg)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Asterix / Vor 4 Tage

@M.ajorcus: Dann nenne mir, außer Trigema, EINEN, der A. umweltbewußt und B. nicht in Bangladesch, etc nähen lässt...nur einen..? Das kannste nicht....

M / Vor 6 Tage

@Roland: Das ist nicht das Problem - die Monopolisierung ist es ...

Roland / Vor 6 Tage

Der Online-Handel ist der klare Gewinner von Corona und der stationäre Einzelhandel wird das vielmals nicht überleben. Viele haben sich mit dem Online-Handel angefreundet. Daher glaube ich nicht, dass es wieder in eine andere Richtung gehen wird.

M / Vor 7 Tage

Deren Ausbeuter-Ware sollte man ohnehin nicht kaufen - umweltschädlich und mindere Qualität!

Heinrich / Vor 7 Tage

das ist leider erst der Anfang. In Deutschland sieht es ja ähnlich aus: Douglas, Saturn, Mediamarkt, Real, Poco, H& M.......Schließungen und Entlassungen.... das wird ein böses Erwachen geben, wenn erst einmal das Kurzarbeitergeld ausläuft, die Regierung keine Unterstützung mehr nachlegt, die Insolvenzverfahren wieder anlaufen...... Und Auswandern geht auch nicht mehr, weil niemand weiß wohin......