Nur Menschen zwischen 60 und 65 Jahren erhalten auf Mallorca Astrazeneca

| | Palma, Mallorca |
Der Impfstoff von Astrazeneca macht weiter Schlagzeilen. Nun sollen Menschen unter 60 Jahren doch nicht mehr mit ihm geimpft werden. (Symbolbild)

Der Impfstoff von Astrazeneca macht weiter Schlagzeilen. Nun sollen Menschen unter 60 Jahren doch nicht mehr mit ihm geimpft werden. (Symbolbild)

Foto: Ultima Hora

Menschen, die unter 60 Jahre alt sind, werden in Spanien und Mallorca nicht mehr mit dem Coronavirus-Impfstoff von Astrazeneca geimpft. Das gab das spanische Gesundheitsministerium in Absprache mit den Autonomieregionen bekannt.

Mallorca: Auf der Insel sind schon viele unter 60-Jährige mit Astrazeneca geimpft

Zuvor hatte die europäische Arzneimittelagentur Ema den Impfstoff des britischen Herstellers uneingeschränkt empfohlen. In Spanien werden nur noch Menschen, die zwischen 60 und 65 Jahre alt sind, mit Astrazeneca geimpft.

Ob 65 bis 70-Jährige mit Astrazeneca geimpft werden, soll eine Kommission entscheiden. Zwei Millionen Menschen sind in Spanien bereits mit einer ersten Dosis von Astrazeneca geimpft. Darunter sind auch viele unter 60-Jährige. Sie warten nun auf eine Ansage der Behörden, was mit ihrer zweiten Dosis passiert. (ps)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

M / Vor 8 Tage

@Engel Aloisius: Ihre Abwesenheit über Wochen war auch eine Entastung von Blödsinn der besnderen Art ...

Roland / Vor 9 Tage

Auch mit dem nächsten Impf-Produkt gibt es schon Probleme:

"Nur den Namen gemeinsam" Slowakei bemängelt Sputnik-V-Lieferung

Die slowakische Arzneimittelbehörde fühlt sich betrogen: Die gelieferten Sputnik-V-Impfstoffe seien nicht identisch mit dem in der Fachzeitschrift Lancet beschriebenen russischen Vakzin. Nun liegen 200.000 Impfdosen im Schrank.

https://www.n-tv.de/panorama/Slowakei-bemaengelt-Sputnik-V-Lieferung-article22478107.html

Roland / Vor 9 Tage

So ein Hickhack um diesen Impfstoff. Ich würde diesen keinesfalls nehmen.

petkett / Vor 9 Tage

Astrazeneca, was für ein Hick, Hack. Ich vertraue voll auf den Impfstoff Astrazeneca und lasse mich nicht damit impfen. Wenn jetzt schon schwere Nebenwirkungen auftreten, was tritt später noch auf?

Engel Aloisius / Vor 9 Tage

Man könnte dieses Vorhaben auch als Entlastung der Rentensysteme verstehen 🤷🏿‍♀️