Jugendliche auf Mallorca jetzt besonders von Ansteckungen betroffen

| Mallorca |
Ignorieren immer wieder die Corona-Regeln: Jugendliche auf Mallorca.

Ignorieren immer wieder die Corona-Regeln: Jugendliche auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Auf Mallorca und den Nachbarinseln stecken sich im Augenblick zunehmend Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren mit dem Coronavirus an. Das teilte das balearische Gesundheitsministerium am Montag mit. In dieser Altersgruppe gibt es eine Inzidenz von 90 auf 100.000 Einwohner. Auf Platz 2 rangieren die 21- bis 29-Jährigen (75,4 Fälle).

Diese Entwicklung liegt den Angaben zufolge an der Tatsache, dass immer mehr ältere Menschen geimpft seien und dass junge Leute die Corona-Regeln eher ignorieren. Bei Feiern oder Besäufnissen werden in der Regel 16- bis 29-Jährige angetroffen.

Was die über 80-Jährigen angeht, so gibt es weiterhin Ansteckungsfälle, obwohl die meisten geimpft wurden. Es sei nun mal so, dass die Impfung eine Infektion nicht notwendigerweise verhindere, sagte der Corona-Experte der Balearen-Regierung Javier Arranz. Und so liege die Inzidenz in jener Altersgruppe bei 22,2 Fällen auf 100.000 Einwohner. Die meisten von denen hätten nur leichte Symptome. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 7 Monaten

S-M@ es geht darum fest zu stellen, dass jetzt auch Jugendliche und Kinder mit den neuen Varianten des Virus infiziert werden und nicht nur die "Alten". Wohin diese Mutationen noch führen werden, möchte ich nicht erleben.

Konstruktiv = Mutationen brauchen einen Wirt, um sich zu entwickel. Also müssen soviele wie nur möglich und schnell geimpft werden, da mit genau das nicht passiert. Logisch !

carlos / Vor 7 Monaten

...und da ja Jugendliche fast überhaupt nicht erkranken und wenn dann nur mit sehr milden Symptomen könnte man ja jetzt auch alles wieder öffnen. Die gefährdeten Altergruppe (um die 80-90 Jahre) sind ja jetzt safe durch die Impfungen und können ihre letzten Monate ganz beruhigt geniessen ;-)

carlos / Vor 7 Monaten

Oder vielleicht ist es in Spanien auch so wie in Deutschland.

Es wird halt massenhaft und zwangsweise den Kindern das Stäbchen in die Nase gerammt. Von daher müssen dort ja die (falsch) positiven Tests ja ansteigen. Was für ein Unsinn !!!

M / Vor 7 Monaten

3 fache Inzidenz - ob die das schaffen, bis 03.05. die 50 für alle zu erreichen?

Stefan Meier / Vor 7 Monaten

Angesicht einer Inzidenz von 30 von besonders betroffen zu schreiben, ist natürlich auch ein wenig übertrieben. Vielleicht überdurchschnittlich. Was aber auch kein Wunder ist, wenn immer mehr Alte geimpft werden.