Lockerung der Maskenpflicht: Corona-Experte der Regierung betont zurückhaltend

| | Mallorca |
Javier Arranz setzt auf vorsichtige Lockerungen.

Javier Arranz setzt auf vorsichtige Lockerungen.

Foto: Ultima Hora

Der Corona-Experte der Regierung von Mallorca und den Nachbarinseln, Javier Arranz, hat sich in Bezug auf die Maskenpflicht betont zurückhaltend geäußert. Wann diese gelockert werden könne, wage er nicht zu prognostizieren, sagte er am Montag vor Journalisten.

Das hänge vom Fortschreiten der Impfkampagne ab. Er wisse sehr wohl, dass die Ansteckungsgefahr unter freiem Himmel erheblich niedriger sei, aber das Virus sei "nicht in Urlaub gegangen". Außerdem müsse man die ansteckenderen Mutationen im Auge behalten.

Auf den Balearen herrscht seit Monaten eine strenge Maskenpflicht: Auch bei der Einhaltung des Sicherheitsabstandes von mindestens 1,5 Metern muss das Utensil getragen werden, nur am Strand darf es abgenommen werden. So eine strenge Pflicht gibt es in Deutschland nicht.

Vor einigen Tagen hatte die Verbraucherschutzorganisation OCU auf eine schnelle Lockerung der Maskenpflicht gedrängt. Der Chef-Virologe des Krankenhauses Son Espases, Jordi Reina, äußerte sich betont optimistisch. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Christian Anders / Vor 1 Monat

Da es im Freien nachgewiesenermaßen überhaupt keine Ansteckungsgefahr gibt, ist die Maskenpflicht draussen nichts als eine reine Schikane der Politik. Es wird dringend Zeit, dass die Regionalregierung diese unselige Maßnahme unverzüglich beendet. Hören denn diese unfähigen Politiker nicht auf die in diesem Fall eindeutigen Stellungnahmen der Wissenschaft, hier insbesondere der Aerosolforscher ?

Lothar / Vor 1 Monat

Was nützen eure Nutzungsbedingungen, wenn solche schwachsinnige Posts von Freedomfighter veröffentlicht werden.

GünterW / Vor 1 Monat

@Freedomfigther: Neues vom Nichtdenker !

Asterix / Vor 1 Monat

@Freedooffighter: wann hörst du endlich auf so einen Schwachsinn zu schreiben...es k.... einen an.

Freedomfighter / Vor 1 Monat

Der Mutantenstadl soll nur aus schwächeren Viren der ansonsten grippeähnlichen Coronaviren enthalten sein. Da man mit dem PCR Test angeblich erst vor ein paar Wochen zwischen Grippe und Covid unterscheiden kann, sind die Zahlen unbrauchbar. Zum PCR Test: Erstens kann man damit keine Infektionen oder Kranke ausmachen. Zweitens kann man Grippe nicht von Covid unterscheiden. Mancher wunderte sich schon, warum seit Corona, 2020 die Grippe hier verschwunden ist. Und wenn diesen angeblichen Virus 99,9% überleben, fragt man sich weiter, wo es eine Pandemie gegeben hat!

Mark / Vor 1 Monat

Dieser Type redet immer den gleichen Mist. Die Mutation darf nicht unterschätzt werden, man müsse beobachten. Nun, alle haben beobachten können, dass diese Mutation hier auf der Insel keine Auswirkungen hatte. Sie ist hier auf der Insel seit Monaten und belegt mit 90% Verbreitung Platz 1. Das sollte man doch endlich auch mal "da oben" kapieren, oder nicht? Auch geht es hier nicht darum, dass das Virus nicht in Urlaub sei. Es geht um die wissenschaftlich bewiesene Tatsache, dass Ansteckungen an frischer Luft kaum vorkommen.

Michael Düsseldorf / Vor 1 Monat

Wo soll es auch hin wenn es mal Urlaub machen möchte? Überall nicht gerne gesehen, vertrieben, verscheucht, nichts zu trinken und zu futtern in der Nacht .... Experten-Sprache?

Elvira / Vor 1 Monat

Welches Studium hat Herr Arranz abgeschlossen, um fachlicher Berater für Frau Armengol zu sein?