Der meiste Regen fiel am Montag in Palma de Mallorca

| | Mallorca |
In den kommenden Tagen wird es auf der Insel nicht regnen.

In den kommenden Tagen wird es auf der Insel nicht regnen.

Foto: Ultima Hora

Die Regenfälle auf Mallorca vom Montag sind örtlich durchaus ergiebig gewesen, besonders im Raum Palma. An der Universität der Balearen gingen in wenigen Stunden immerhin 18,6 Liter auf den Quadratmeter nieder.

In Llucmajor und der Serra d'Alfàbia waren es mit 14,4 Litern nicht allzu viel weniger. In Porreres gingen 13,3 nieder, in Calvià 13,5. Woanders regnete es nicht so viel, so in Son Servera mit nur 4,2 Litern auf dem Quadratmeter oder in Portocolom mit 5,2.

Für die kommenden Tage sagt der spanische Wetterdienst Aemet steigende Temperaturen bei viel Sonne voraus. Am Sonntag wird bei 26 Grad wieder mit Strandwetter gerechnet, am Samstag sind immerhin bereits 23 Grad drin.

Dieser Regentag konnte allerdings nichts an der Tatsache ändern, dass der Frühling auf der Insel zu trocken ist. Die beiden Stauseen Gorg Blau und Cúber sind derzeit nur zu 51,05 Prozent gefüllt. Das ist etwa die Hälfte vom Mai 2020, als die Becken zu 91 Prozent voll waren. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Michael Düsseldorf / Vor 1 Monat

@M Der modalen Verwendung der Präsposition "für".

Roland / Vor 1 Monat

Die Sprachwissenschaftler unter sich.🤮

M / Vor 1 Monat

Welcher Formulierung entnehmen Sie eine excludieren INhalt?

Michael Düsseldorf / Vor 1 Monat

@M Regen und Sonnenschein ist ebenfalls Natur. Also nicht gut für die Natur, sondern Teile der Natur :-)

M / Vor 1 Monat

Gut für die Natur!