Berüchtigt, schmutzig, kriminell: die Elendssiedlung Son Banya. | Ultima Hora

Angesichts der bevorstehenden weiteren Abrissaktionen in der zu Palma de Mallorca gehörenden Drogensiedlung Son Banya sucht die Stadtverwaltung händeringend nach Wohnraum für 32 Familien ohne jegliches Einkommen.

Im Juni sollen 88 Behausungen und Verschläge wegkommen. Ziel ist, dass die berüchtigte Siedlung im Jahr 2023 nicht mehr existiert. Sie gilt seit Jahrzehnten als der größte Drogenumschlagplatz der Insel. Immer wieder kommt es dort auch zu Gewalt.

Ähnliche Nachrichten

Die Stadt hatte bereits im Jahr 2019 Son Banya vollständig Räumen wollen, doch sie kam damit nicht voran. In jenem Jahr verließ nur eine Familie das Viertel. Einige Behausungen wurden abgerissen, aber an einigen Stellen wurden illegal wieder neue errichtet.