Balearen-Ministerpräsidentin Francina Armengol ließ sich am Samstag mit Biontech/Pfizer impfen. | CAIB

Auf Mallorca werden zwischen Montag, 31. Mai, und Mittwoch, 2. Juni, insgesamt 116.400 Dosen Impfstoff gegen Covid-19 für die Balearen eintreffen. Das ist die größte wöchentliche Lieferung seit Beginn der Impfkampagne.

Es handelt sich um Impfdosen von Biontech/Pfizer, Astrazeneca, Moderna und Janssen.

Die balearische Ministerpräsidentin, die sich selber am Samstag den Piks setzen ließ, schrieb auf Twitter von einer „guten Nachricht“ und stellte in Aussicht, dass ein weiteres Impfzentrum im Krankenhaus Son Espases eingerichtet werden soll.

Ähnliche Nachrichten

Aufgrund der großen Lieferung werde auch der bisherige Tagesrekord an Impfungen, der unter 15.000 liegt, überschritten, man will einen Durschnitt von 16.500 pro Tag erreichen.

Die Impfstoffe für die Balearen im Einzelnen (in Klammern die Zahl der Dosen für Mallorca): 66.690 Dosen von Biontech/Pfizer (51.480). 33.100 Dosen von Astrazeneca (27.100). 9900 Dosen von Janssen (7000). 7600 Dosen von Moderna (6300).

Das balearische Gesundheitsministerium will zudem in den kommenden Tagen mehr als 70.000 Menschen, die ihre Erstimpfung bereits vor Wochen hatten, die zweite Dosis zukommen lassen.

Seit Donnerstag können auch die zwischen 1971 und 1976 Geborenen einen Termin beim Impfsystem Bitcita machen. Laut Ministerium haben bereits fast 30.000 Menschen in dieser Gruppe ein Datum vereinbart. Das führe zu der Konsequenz, dass ein Drittel der Altersgruppe die erste Dosis vor dem 9. Juni erhalten haben wird.