Gefährliche Schlange kriecht auf Mallorca über Touristenstrand

| Mallorca |

Foto: Youtube Última Hora

Auf dem Strand des bei internationalen Urlaubern beliebten Ortes Magaluf im Südwesten von Mallorca ist am Dienstagmorgen eine lange Hufeisennatter gesichtet worden. Mitarbeiter der balearischen Umweltbehörde entfernten das ungiftige Exemplar.

Zuvor waren bei Whatsapp und in sozialen Netzwerken bereits Videos von dem Tier verbreitet worden. Diese auf Mallorca verbreiteten Schlangen zählen zu den invasiven Arten, die erst vor einiger Zeit auf Schiffen meist in ausgehöhlten Olivenbaumstämmen auf die Insel gelangt waren.

In den vergangenen Jahren wurde das Problem besonders im Innern von Mallorca immer größer. Experten versuchten, der Plage unter anderem mit Fallen Herr zu werden. Die Hufeisennattern sind durchaus angriffslustig und beißfreudig, wenn sie sich bedrängt fühlen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Michel / Vor 6 Monaten

@ Engel Aloisius Und satt zu kriegen sind sie auch nicht, diese Beliner 🐍

martin / Vor 6 Monaten

Ob die Schlange giftig ist oder nicht, sie ist auf jeden Fall ekelhaft, und das Foto zeigt, dass sich die Schlange von Arta aus inzwischen weiter ausgebreitet hat auf Mallorca. Über die Ausbreitung der Schlange und die Maßnahmen zur Eindämmung oder Eliminierung würde ich mir mehr Berichte von der MM wünschen.

Engel Aloisius / Vor 6 Monaten

Gefährliche Schlangen 🐍 gibt’s auch in Berlin, die sind sogar giftig ☠️

M / Vor 6 Monaten

Schön, wenn die Natur sich holt, was ihr gehört - bedauerlich, wenn MM fale news verbreitet: "Gefährliche Schlange" - "Die Hufeisennatter (Hemorrhois hippocrepis, Syn.: Coluber hippocrepis) ist eine Schlangenart aus der Familie der Nattern. Sie wurde früher aufgrund ihrer Aggressivität zu den Zornnattern gezählt, ist aber nicht giftig. " Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hufeisennatter

Uschi / Vor 6 Monaten

Wenn dieser Strand voll von Urlaubern ist, dann wird sich auch keine Schlange dorthin verirren.

Daniel / Vor 6 Monaten

"Gefährliche Schlange" ist eine vollkommen übertriebene Darstellung. Solche Berichte unterstützen die falsche Wahrnehmung unserer Reptilien in Europa. Diese vollkommen ungiftige Schlangenart versucht zu flüchten, wenn sie auf Menschen trifft. Meistens versuchen aber die Menschen, das Tier in die Enge zu treiben. Wenn dieses dann als Teil seiner Verteidigung kurz zubeißt, dann ist im Vergleich jeder Biss eines auch noch so kleinen Hundes wesentlich schmerzhafter. Also, keine Panik vor diesen Tieren, unaufgeregt bleiben und am besten weiterkriechen lassen.

Rodolfo / Vor 6 Monaten

Was für eine Schlagzeile! Die Hufeisennatter ist ungiftig und mittlerweile (leider) fast auf der ganzen Insel heimisch geworden.