Zwei Rolex-Räuber müssen mehr als fünf Jahre ins Gefängnis

|

Räuber haben es auf Mallorca immer wieder auf Rolex-Uhren abgesehen. (Symbolfoto)

Foto: John Torcasio / Wikimedia-Commens

Zwei Räuber, die auf Mallorca Rolex-Uhren gestohlen haben, müssen fünf Jahre und zwei Monate ins Gefängnis. Ein Gericht in Palma verurteilte ein Paar am Mittwoch. Es akzeptierte die Strafe.

Die Frau und der Mann hatten geplant, auf Mallorca hochwertige Uhren und Schmuck zu stehlen. Sie mieteten dafür auf der Insel ein Auto und eine Wohnung. Es geht um drei Vorfälle, die im Februar dieses Jahres stattfanden.

Der erste spielte sich in Magaluf ab. Dort näherte sich die Frau einem Mann und wollte ihm einen Flyer geben. Sie zog am Arm des Passanten und konnte die Uhr entwenden. Die Täterin floh und stieg in das Auto ihres Komplizen. Die Rolex des Opfers war 12.000 Euro wert. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich am selben Tag in Palma, ein weiterer zwei Tage später.

Das Paar wollte danach mit dem Flugzeug Mallorca verlassen, wurde aber am Flughafen aufgehalten. Das Diebesgut hatten die beiden in ihrer Kleidung versteckt.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Jose / Vor 6 Monaten

@Majorcus (M): Ja ,ist klar ,verstößt gegen die Menschenrechte....! Bei dir hätten sie anstatt in den Knast zu kommen, wegen Raubes , 1 Woche keinen Nachtisch bekommen zur Strafe! Natürlich.....!

M / Vor 6 Monaten

Fraglich, ob dieser Spruch nicht unverhältnismäßig gegen Menschenrechte verstößt ... Letztlich ist nur Diebstahl/ Raub und der Wert gering.