Corona-Restriktionen für Reisende: Führende Airlines wollen Briten-Regierung verklagen

| Mallorca |
Magaluf ist momentan noch relativ leer.

Magaluf ist momentan noch relativ leer.

Foto: Ultima Hora

Führende Fluglinien wie Ryanair, British Airways und Virgin Atlantic wollen die britische Regierung unter Boris Johnson vor Gericht bringen, weil diese ihre Bürger noch immer nicht in Nicht-Corona-Risikogebiete wie Mallorca lässt. Jeder, der von der Insel wieder ins Vereinigte Königreich zurückkehrt, muss dort weiterhin in Quarantäne.

Mit der gerichtlichen Überprüfung soll klargestellt werden, auf welcher Grundlage die konservative Regierung die Einstufung von Ländern wie Portugal und Spanien als Reiseziele vorgenommen hat.

Auf Mallorca befinden sich momentan kaum britische Touristen, weil die Ampel weiterhin auf Gelb steht. Deutschland hatte die Quarantänepflicht schon vor Monaten abgeschafft.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Markus Eder / Vor 1 Monat

Warum der Mallorca Tourismus auch 2021 Schiffbruch erleiden könnte und dieses Schicksal auch verdient!

Niemand mache sich etwas vor: Das touristische Jahr 2021 wird für Mallorca zwar besser ausfallen als das Jahr 2020, aber doch meilenweit hinter den Erwartungen gewisser Hochjublerkreise zurückbleiben. Mehr als 35-40 Prozent der Touristenzahlen von 2019 werden nicht drin sein. Zurückzuführen ist dies insbesondere auf die neue indische Delta Variante des Coronavirus, welche den Britentourismus nach Mallorca auch in der 2.Jahreshälfte 2021 weitgehend lahmlegen wird. Das Vereinigte Königreich kämpft momentan deshalb schon wieder mit einer Coronainzidenz von fast 95. Und auch auf der iberischen Halbinsel in Portugal wütet Delta mit zunehmend unbändiger Kraft . Ein Übergreifen auf Spanien und die Balearen dürfte da kurz bevorstehen. Auf Teneriffa etwa breitet sich Corona schon wieder stark aus, und es ist für so manchen dort Quarantäne angesagt. Auch andere westeuropäische Länder werden da die Balearen sicher bald wieder mit Reisebeschränkungen belegen. Darüber hinaus würgt das stark eingeschränkte Nightlife auch im 2.Halbjahr 2021 die Attraktivität eines Mallorcaurlaubs für sehr viele stark ab. All dies kombiniert man auf Mallorca zudem zunehmend mit schon unverschämt ansteigenden Flugpreisen, Unterkunftspreisen und insbesondere Mietpreisen für Autos. SAT 1 berichtet in einer kürzlichen Mallorca-Reportage von fast 900 Euro Mietpreis für die dreitägige Miete eines Mittelklasseautos. Wer bei immer noch stark eingeschränktem Urlaubsgenuss so stark preislich zugreift hat meines Erachtens keine Touristen verdient. Pfui! Pfui! Pfui!

bastel / Vor 1 Monat

Es ist doch schön wie es ist, Spanien macht ja nix gegen einreisende Britten und Johnsen ist wenigstens verantwortungsvoll und behält Delta bei sich!!! Was würde denn Passieren wenn die Britten wieder kommen würden? Richtig Delta kommt mit und hier fängt wieder alles von vorne an. Zu dem finde ich das diese Leute auch niemand hier Vermissen tut, die Betten werden schon voll werden halt nur nicht mit Britten sondern vielleicht Deutschen Belgiern oder Schweden haupsache keine Britten.