Der leise österreichische Katamaran, der vor Mallorca schippert

|
Den solarbetriebenen Katamaran gibt es bereits in verschiedenen Serienmodellen. Doch alle haben eines gemeinsam: Sie schippern ohne Abgase übers Meer.

Den solarbetriebenen Katamaran gibt es bereits in verschiedenen Serienmodellen. Doch alle haben eines gemeinsam: Sie schippern ohne Abgase übers Meer.

Den solarbetriebenen Katamaran gibt es bereits in verschiedenen Serienmodellen. Doch alle haben eines gemeinsam: Sie schippern ohne Abgase übers Meer.So sieht der nachhaltige Katamaran aus.

Nur die Wellen hört man rauschen, ansonsten ist es mucksmäuschenstill. Kein Motorgeräusch – und auch kein stechender Geruch von Abgasen. Der Katamaran Silent 64 ist nicht nur umweltschonend, sondern vor allem leise. Das Schiff wird ausschließlich mit Solarenergie betrieben.Die Idee kam Michael Köhler, Inhaber und Gründer des Charter-Unternehmens Silent-Yachts, während eines Urlaubs auf See: „Überall laute Motorgeräusche und Benzingestank. Wir wollten umweltbewusster auf Reisen gehen, daher wollten wir effiziente Technologie mit Nachhaltigkeit verbinden.”

Der Prototyp des Katamarans wurde 2009 gebaut und ein Jahr später in Betrieb genommen. Mittlerweile gibt es diverse Serientypen mit unterschiedlicher Ausstattung. Im kommenden Jahr werden im Hafen von Port Adriano gleich drei verschiedene Typen des Katamarans zur Verfügung stehen, unter ihnen die Yachten Silent 55 und Silent 64.

An Bord läuft die Strom- und Wasserversorgung mithilfe der Sonnenenergie. Dafür wurde das Deck der Silent 64 Yacht mit 30 Photovoltaikmodulen ausgestattet. Das Schiff verfügt über einen Energiespeicher und ist somit auch bei schlechtem Wetter ohne Sonneneinstrahlung tagelang einsatzbereit. Im Notfall sichert ein Generator die Versorgung an Bord. Insgesamt ist der Energieverbrauch des Katamarans deutlich niedriger als bei motorbetriebenen Yachten.

Die Silent 64 hat zudem einen ersten Rekord aufgestellt: Als einer der ersten solarbetriebenen Katamarane durchquerte sie bereits den Atlantik. Das Innere der Yacht hat Schlafplätze für sieben Personen. Nebenbei ist es mit einem geräumigen Badezimmer und einer Küche ausgestattet. Erschwinglich ist das Vergnügen nicht für jedermann: Das Schiff inklusive Besatzung zu buchen kostet rund 35.000 Euro pro Woche. Bis Oktober ist der Katamaran verchartert. Danach steht er für 1,98 Millionen Euro zum Verkauf.

Schlagworte »

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

M / Vor 5 Monaten

So sollten alle Urlauber anreisen!!! CO2 neutral.