Von Armengol auf Mallorca entlassener Impfverweigerer bricht sein Schweigen

| Mallorca |
Serafín Carballo versteht nicht, warum er abgesetzt wurde.

Serafín Carballo versteht nicht, warum er abgesetzt wurde.

Foto: Ultima Hora

Serafin Carballo, der von der balearischen Ministerpräsidentin Francina Armengol wegen seiner Impfverweigerung jüngst entlassene Chef der Jugendschutzbehörde, versteht die Welt nicht mehr. Der Beamte warf der Regionalregierung jetzt in einem Interview autoritäres Verhalten vor. Er sei gar nicht Impfgegner oder Virusleugner, sagte Carballo.

Armengol hatte die Absetzung des Behördenleiters mit dessen Weigerung begründet sich impfen zu lassen. In Spanien gibt es aber wie in Deutschland auch keine Impfpflicht. Die Kampagne beruht auf Freiwilligkeit.

Was ihn am meisten gewundert habe, sei, dass der linkspopulistische Vize von Armengol, Juan Pedro Yllanes, seine Entfernung aus dem Amt als "exemplarisch" bezeichnet habe, so Carballo. Er habe sich nie gegen die Impfkampagne ausgesprochen, sondern habe einfach persönlich für sich entschieden, sich davon abseits zu halten.

Carballo sagte, dass er völlig überrascht und auch traurig sei. Er verstehe die Beweggründe von Armengol und anderen Mitgliedern der Regierung nicht.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Kündigung für Maskenverweigerer in Köln: Mitarbeiter ......https://www.rundschau-online.de › Region › Köln....vor 3 Tagen — Köln. Ein Servicetechniker weigerte sich partout, beim Kundenkontakt den wegen der Coronapandemie gebotenen Mund-Nasen-Schutz zu ...

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Jupiter@ Aiwanger ist nicht in der sozialen Position die Jugend- und Patientenschutz als Aufgabe hat. Auch mit dem Gesundheitswesen hat er nichts zu tun.

Er hat aber die Folgen zu tragen, wenn seine Einstellung schief geht. Der Rücktritt ist dann unvermeidlich.

Hans Georg Ziegler / Vor 3 Monaten

Darkaa. Leider ist mein Kommentar auf Ihren Kommentar von MM nicht veröffentlicht worden. Schade um die Zensierung.

Jupiter / Vor 3 Monaten

Also in Bayern, in der Regierung Söder, verweigert seine Ministerin Aiwanger auch die Impfung. Mal schauen, was daraus wird..

fuchs / Vor 3 Monaten

das ist typisch für die politiker und ihren machtmissbrauch. die oberen eliten werden uns noch alle zur zwangsimpfung schicken, abholen lassen. wer sich nicht impfen lassen will mit dem giftzeug ist ein staatsgegner, so wird es ausgelegt. in deutschland werden auch viele entlassen die sich nicht impfen lassen wollen, ärzte, krankenschwestern, pflegeleute im altenheim. zwei klassen gesellschaft. staatgetreue impfwillige und ungeimpfte werden vom staat gegeneinander gehetzt. wer nicht geimpft ist darf nicht fliegen nicht in urlaub, keine arbeit, und die spinnen ihre ideen immer weiter. wir sind in science- fiction angekommen. freiheit wird uns entzogen.

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Der Mann sollte sich schämen, wo er als Gesetzesvertreter in einem sozialen Amt sich ausserhalb all derer stellt, die in den Hospitälern und Senionrenheimen in der Pflege rein menschlich und klaglos ihre Arbeit tun, ihre Gesundheit riskieren und dies weitaus schlechter bezahlt als er. -. Da wirds mir buchstäblich schlecht.

Hans Georg Ziegler / Vor 3 Monaten

Darkaa. Auf Ihren Kommentar muss ich antworten. Es ist doch keine Frage, ob man für das Impfen ist oder dagegen. es geht einzig und allein darum, dass einem die Existenz entzogen wird, sobald man seine Meinung sagt. Diesen Trend kann man auch in Deutschland beobachten. Ich bin mir sicher, eine Klage vor dem EUGH hat Bestand. Dem Herrn Carballo wünsche ich viel Glück und Erfolg.

Jo / Vor 3 Monaten

@Hajo Hajo, sie wissen schon das wir in einer Demokratie leben? Schon einmal von anderen Krankheiten als Corona gehört? Sehr wahrscheinlich nicht! Keiner kann beurteilen ob dieser Mann gesundheitliche Probleme hat die für ihn ein zu hohes Risiko darstellen, soll er deshalb vor ihnen und der Öffentlichkeit Rechenschaft darüber ablegen müssen? Seine Krankenakte ausbreiten damit Sie ihr Urteil abgeben können?

Jürgen / Vor 3 Monaten

Von Armengol auf Mallorca entlassener Impfverweigerer bricht sein Schweigen! Wie man moralisch zur Impfung steht ist für mich völlig irrelevant! Der gute Mann hat auch als Beamter die gleichen Rechte wie ein nicht Beamter. Es ist auch sehr unredlich da etwas rein zu Interpretieren. Der Dienstherr ist als Träger der öffentlichen Gewalt gemäß Art. 1 Abs. 3 GG unmittelbar an die Grundrechte seiner Beamten gebunden. Und es ist nicht so das der Mann sich schämen muss weil dieser seine Grundrechte in Anspruch nimmt. Es müssen sich die schämen, die versuchen Grundrechte zu zerstören. Das GG hat natürlich nur in Deutschland seine Anwendung, jedoch ist es in Spanien ganz genau so zu interpretieren. Wir sollten das GG mit allen demokratischen Mitteln schützen!!!!

Steven / Vor 3 Monaten

Wenn manbeiner Nationalsozialistischen Vereinigung, hierbgenannt Reguerung angehört, dann sollte man auch zu ihren faschistischen Ideen stehen und nicht so tun als wenn man keine Ahnung hat was deren Ziel ist . Also, Frau Armageddon (ist die Dame schon verimpft?) und Co stehen für Impfzwang, egal für welches Alter. Also nicht heulen wenn man nicht mehr mit dpielen darf. Wenn ich hier immer SOLIDARSICH Impfen in den Kommentaren lese, wird mir schlecht. Einbahnstrassen Solidarität, Intoleranz und keine Akzeptanz passt da wohl eher, gehe mit uns oder Du bist gegen uns. Keiner darf mehr für sich entscheiden, es wird ENTSCHIEDEN. Super Idee, hatten Eure OPAS auch, war scheisse hat man festgestellt, aber aus den Köpfen kommt das Braune oder jetzt Grüne nie raus.