Nach Palmanova zieht es traditionell viele britische Touristen. | Ultima Hora

Angesichts der hohen Ansteckungszahlen auf Mallorca und den Nachbarinseln hat Großbritannien den Archipel von Grün auf Gelb hochgestuft. Damit können nur noch Urlauber, die vollständig geimpft sind, ohne Quarantäne hier Ferien machen. Wer nicht gegen die Krankheit geschützt ist, muss sich nach der Rückkehr in eine zehntägige Isolation begeben. Die Maßnahme gilt ab dem 19. Juli.

Die am Mittwochabend bekanntgegebene Entscheidung dürfte vor allem noch nicht geimpfte jüngere Leute davon abhalten, auf die Insel zu fliegen.

Der balearische Tourismusminister Iago Negueruela äußerte dazu, dass komplett Geimpfte ja weiterhin Quarantänefrei kommen könnten und dass die unter-18-jährigen Urlauber von der Isolationspflicht befreit seien. Deshalb seien die negativen Konsequenzen gering.

Ähnliche Nachrichten

Jetzt stellt sich die Frage, wie Deutschland auf die hohen Ansteckungszahlen reagiert. Weil die Sieben-Tage-Inzidenz inzwischen bei über 200 Fällen auf 100.000 Einwohner liegt, könnten die Inseln zum Hochinzidenzgebiet hochgestuft werden. Das bedeutet Quarantänepflicht für alle Un- und Halbgeimpften, aber nicht für die vollständig Geimpften. Momentan gelten die Inseln als normales Risikogebiet.