Überreste aus Spanischem Bürgerkrieg im Inselosten gefunden

| Palma, Mallorca |
Überreste aus Spanischem Bürgerkrieg im Inselosten gefunden

Ein Forscherteam aus Historikern, Archäologen und Freiwilligen untersucht ein ehemaliges Schlachtfeld an der Ostküste Mallorcas auf Relikte.

Foto: Batalla de Mallorca

Auf Mallorca sind weitere Überreste aus dem Spanischen Bürgerkrieg gefunden worden. Ein Forscherteam stieß an der Ostküste in der Nähe von Sa Coma auf dem Gemeindegebiet von Sant Llorenç auf diverse Materialien.

Dort fand zwischen dem 16. August und 4. September 1936 eine Schlacht statt. 4000 Kämpfer waren an ihr beteiligt. Viele von ihnen waren dazu vom Festland auf die Insel geschickt worden.

Der Spanische Bürgerkrieg fand von 1936 und 1939 statt. In ihm kämpften Republikaner gegen Putschisten, die vom General Francisco Franco angeführt wurden. Dieser hatte mit seinen Truppen gegen die Zweite Republik interveniert und ging als Sieger aus dem Konflikt hervor. Er etablierte eine Diktatur, die bis zu seinem Tod 1975 dauerte. Sie war im Zweiten Weltkrieg mit Nazi-Deutschland verbündet.

Die Forscher auf Mallorca mussten ein Jahr lang der Pandemie wegen pausieren. Nun können sie ihr Projekt mit dem Namen "Espais de la Batalla de Mallorca" fortsetzen. Das Team besteht unter anderem aus Historikern, Archäologen und Freiwilligen. Ihr Ziel ist es, Relikte aus den Anfängen des Krieges zu bergen und zu bewahren.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Tom Tailor / Vor 12 Tage

Das interessiert heutzutage eigentlich, und zu Recht, niemanden mehr. Das ist wie vielerorts eine reine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die sogenannten "Forscher".....

frank / Vor 12 Tage

Korrigiert mich bitte , wenn ich was falsches schreibe.Aber mit Nazi-Deutschland verbündet hätte anders ausgesehen.Hitler half 1936 Franco durch Flächenbombardierungen (u.a.Guernica)zur Macht , um ihn auf seine Seite zu ziehen gegen England.Hitler wollte Gibraltar nutzen.Franco hingegen gab Hitler lediglich die Legion Azul als Unterstützung.Mehr nicht.Da half auch das Hitler/Franco-Treffen auf dem Berchtesgadener Berghof nichts.