Wieder zwei Edeluhren im Wert von 120.000 Euro in Andratx geraubt

|
Das Archivbild zeigt Beamte der Guardia Civil auf der Hafenpromenade von Port d'Andratx.

Das Archivbild zeigt Beamte der Guardia Civil auf der Hafenpromenade von Port d'Andratx.

Foto: Michels

Innerhalb von zehn Tagen sind gleich zwei Besitzer edler Uhren in Port d'Andratx im Südwesten von Mallorca gewaltsam ihrer Chronometer beraubt worden. Der Wert der einen Uhr wurde nach Angaben der Polizei mit 100.000 Euro angegeben. Die zweite Uhr hatte "lediglich" 20.000 Euro gekostet.

Im ersten Fall vor zehn knapp zwei Wochen war der ausländische Uhrenträger gerade am Flanieren in dem Hafenort, als ein Moped neben ihm stoppte, auf dem zwei Männer saßen. Einer von ihnen zog dem Touristen blitzschnell die Uhr vom Arm, schon brauste das Moped mit den beiden Räubern davon.

Am Freitagmorgen ereignete sich dann der zweite Fall: Diesmal waren die Kriminellen mit einem Auto unterwegs. Sie stoppten ihr Opfer, das zu Fuß unterwegs war, auf der Höhe der Abfall-Entsorgungsstelle "Punt Verd", stiegen aus und rissen dem Besitzer flugs die Uhr vom Handgelenk. Offenbar hatten die Täter ihr Opfer zuvor bereits ausgespäht.

In diesem Fall konnte der Beraubte das Kennzeichen des Fahrzeugs der Polizei mitteilen. Die Beamten suchten die Wohnung des Autobesitzers auf, trafen ihn jedoch nicht an. Die Ermittlungen laufen. Die Guardia Civil geht vorerst davon aus, dass die beiden Überfälle nicht von ein und denselben Tätern begangen wurden.

Seit einigen Jahren sind jeden Sommer sogenannte Rolex-Banden auf Mallorca unterwegs, die es auf edle Uhren abgesehen haben. Insbesondere Mopeds kommen dabei als Fluchtfahrzeuge zum Einsatz.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hans Georg Ziegler / Vor 2 Monaten

Wenn der Qualitätstourismus kommt, werden sich derartige Dinge täglich wiederholen.

Zorro / Vor 2 Monaten

Hat noch jemand Edelhuren gelesen 🤔

M / Vor 2 Monaten

Wer solche Uhren trägt und sich keinen Begleitschutz leisten kann, der ist selbst schuld! Vermögen spenden satt nutzlos neureich protzen.

Uschi / Vor 2 Monaten

Es müsste sich doch langsam rumgesprochen haben, dass es Banden auf teure Uhren abgesehen haben. Verstehe nicht warum man damit auch Schauläuft ?

Roland / Vor 2 Monaten

Das ist der Preis wenn man protzt.

Adriano / Vor 2 Monaten

Kriminelle in Andratx !! Und was macht die Polizei ??? Man muss ja nicht erst etwas machen wenn was passiert ist sondern man kann im Vorfeld etwas unternehmen !!