Dritte Impfdosis wird auf Mallorca immer wahrscheinlicher

| Mallorca |
Behälter mit Impfstoff.

Behälter mit Impfstoff.

Foto: Ultima Hora

Auf die Menschen auf Mallorca und im Rest von Spanien könnte in absehbarer Zeit eine dritte Impfdosis zukommen. Gesundheitsministerin Carolina Darias machte entsprechende Äußerungen.

Bürger, die zweifach mit Pfizer geimpft wurden, haben nach Angaben des Herstellers einen 95-prozentigen Schutz von sechs Monaten ab 14 Tagen nach Verabreichung der zweiten Dosis. Laut Medienberichten könnte die Delta-Mutation die Effizienz auf etwa 75 Prozent senken.

Beim Moderna-Impfstoff sieht es ähnlich aus, hier spricht das Unternehmen von einer Schutzwirkung von 94 Prozent. Der Hersteller selbst hat bereits eine dritte Dosis ins Spiel gebracht. Die Effizienz der Astrazeneca-Impfung ist etwas niedriger, nach vier Monaten liegt sie laut der EU-Arzneimittelagentur bei etwa 80 Prozent.

Bei der Janssen-Impfung sieht alles etwas anders: Hier wird eine Dosis gespritzt, und die soll acht Monate zu 70 bis 85 Prozent schützen. Der Hersteller hält eine weitere Dosis momentan für nicht nötig.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Covidiot / Vor 1 Monat

Langsam kommt die Wahrheit des Impf-Schwindels an den Tag: Für Geimpfte gibt es keinerlei Freiheiten zurück, und die Impferei wird für die prall zu füllenden Kassen der Pharma-Konzerne zur Dauereinrichtung, einschließlich Lockdown und Freiheitsentzug für immer.

Michael Theis / Vor 1 Monat

Ein bißchen wir die Bluescreens von Microsoft. Aber immerhin, nach 40 Jahren unzähligen updates und upgrades und hat sich die Lage gebessert.

Michel / Vor 1 Monat

Für Ungläubige gibt’s auch noch die 6. 💉, wenn das griechische Alphabet halb durch ist 🤢, ist doch alles BIO 🤣

Steven / Vor 1 Monat

...schön wie man das als NORMAL verkauft..undbdie Vierte, Fünfte, Monatliche, Wöchentliche, Tägliche.

wala / Vor 1 Monat

Zitat: "Bei der Janssen-Impfung sieht alles etwas anders: Hier wird eine Dosis gespritzt, und die soll acht Monate zu 70 bis 85 Prozent schützen."

COVID-19: Janssen-Impfstoff in Laborstudie weniger wirksam gegen Delta-Variante, im Internet zu finden, diese Aussage.

Was stimmt denn nun?

M / Vor 1 Monat

Da kaum mehr als die Hälfte der Bevölkerung immunisiert, sollte man mit den richtigen Anreizen doch erstmal dafür sorgen, dass die Altersgruppe 16 bis 36 zu 90 % geimpft wird. Die haben die höchste Kontaktfrequenz sind aber gleichzeitig auch mit Vergünstigungen leicht zugänglich. Zielgruppen gerechte Angebote wie "Spaß im Club - für alle Geimpften" wäre eine Möglichkeit ...

Hubert / Vor 1 Monat

IMFPEN MIT PAUSEN !!! WIE SOLL DAS ENDEN UND WANN ??? Die Pharmahersteller sind die GEWINNER DER PANDMIE !!! !!! UND DER GEIMPFTE ???