Private Sicherheitskräfte kontrollieren jetzt Zugang zur Traumcala Caló des Moro

| Mallorca | | Kommentieren
Der Andrang zur Caló des Moro ist im Sommer immer groß (Archivfoto).

Der Andrang zur Caló des Moro ist im Sommer immer groß (Archivfoto).

Foto: Ultima Hora

Die Situation an der Traum-Cala Caló des Moro auf Mallorca wird immer chaotischer. Die zuständige Gemeinde Santanyí stellte jetzt Sicherheitspersonal ab, um dem großen Andrang Herr zu werden. Bereits in den vergangenen Tagen war von bis zu vier Stunden Wartezeit die Rede gewesen.

Mit dem Traumstrand werben die Balearen international, im Flughafen von Mallorca prangen Bilder von ihm an den Wänden. In den vergangenen Jahren zog es mehr und mehr sogenannte Selfie-Touristen zu der Bucht, die in der Nähe von Santanyí liegt.

Einen richtigen Strand gibt es dort eigentlich nicht, durch die vielen Besucher wurde der Sand mehr und mehr abgetragen. Lediglich von einigen Felsen aus ist es möglich, in das türkisblaue Wasser der Caló des Moro zu steigen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.