Urlauber stirbt an Strand von Cala Pi

| Mallorca | | Kommentieren
Luftbild von der Cala Pi und dem Badeort.

Luftbild von der Cala Pi und dem Badeort.

Foto: Ultima Hora

Am beliebten Cala-Pi-Strand im Süden von Mallorca ist am Sonntag ein Urlauber gestorben. Der 80-jährige Italiener befand sich nicht im Wasser, als er sich gegen 11.30 Uhr auf einmal schlecht fühlte und kollabierte. Die Rettungsschwimmer des Strandes eilten herbei, konnten ihn aber nicht wiederbeleben.

Der Tote wurde zum Hafen von S'Estanyol gebracht, wo der Leichenwagen wartete.

An Stränden auf Mallorca kommt es in der Hochsaison immer wieder zu dramatischen Situationen. Einige Besucher schätzen das Meer falsch ein und ertrinken. Erst in der vergangenen Wochen waren zwei Schwestern aus der nordrhein-westfälischen Stadt Lemgo nachts an der Cala Mandia im aufgewühlten Meer ertrunken.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.