Dieses Jahr kommen vermehrt Flüchtlinge aus Afrika, meist aus Algerien, auf Mallorca an. | Gori Vicens

8

Zwei Flüchtlingsboote mit 34 Menschen sind in der Nacht zu Sonntag auf Mallorca angekommen. Wie die Abordnung der spanischen Zentralregierung auf den Balearen mitteilt, sind alle Flüchtlinge in gutem Zustand. Dieses Jahr wagen deutlich mehr Menschen als in anderen Jahren die Überfahrt über das Mittelmeer. Meistens starten sie in Algerien.

Das erste Boot, auf Spanisch "Patera" genannt, kam gegen 1 Uhr nachts auf der zu Mallorca gehörenden Insel Cabrera an. Es befanden sich 13 Migranten an Bord. Gegen 6 Uhr morgens lokalisierten die Behörden ein zweites Boot, das in der Cala Figuera an der Südostküste Mallorcas anlandete.

Ähnliche Nachrichten

Die Flüchtlinge, die allesamt Männer sind, wurden nach Palma sowie Portocolom gebracht. Nun werden sie entweder in eines der Polizei-Kommissariate der Insel oder in die ehemalige Kaserne Son Tous in Palma gebracht. Dort dürfen sie höchstens 72 Stunden festgehalten werden. Danach werden sie auf das spanische Festland in ein größeres Flüchtlingslager überführt.