So erlebt ein Mallorquiner den Vulkanausbruch auf La Palma

| Palma, Mallorca | | Kommentieren

Saúl Díaz fotografiert sich vor dem Vulkan auf La Palma. Seit zwei Jahren lebt er auf der kanarischen Insel.

Der Vulkanausbruch auf der kanarischen Insel La Palma schockiert viele Einheimische und Urlauber, darunter sind auch Menschen von Mallorca. Etwa Saúl Díaz, der viele Jahre auf der Baleareninsel gelebt hat.

Der mallorquinischen Tageszeitung Ultima Hora sagte er, dass er seitens der Behörden angehalten sei, seinen Wohnort nicht zu verlassen. Díaz lebt 35 Kilometer von dem Vulkan entfernt, in dem Ort Puntallan, und kann die Rauchwolken sehen. Die Menschen sollten ihren Bewegungsradius eingrenzen, um die Straßen für Einsatzkräfte freizuhalten, erzählt Díaz.

Auf La Palma fließen die Lavaströme derzeit in Richtung Meer. Sie befinden sich zweieinhalb Kilometer von der Küste entfernt und haben 154 Hektar Fläche eingedeckt. Das sind 50 Prozent mehr als am Dienstag. 320 Häuser wurden bisher zerstört.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.