Polizisten feuern auf Mallorca vier Schüsse auf Angreifer ab

| Mallorca |
Einsatzfahrzeuge der Lokalpolizei Manacor.

Einsatzfahrzeuge der Lokalpolizei Manacor.

Foto: Archiv

Beamte der Lokalpolizei von Manacor im Osten von Mallorca haben am späten Mittwochnachmittag das Feuer auf einen Mann eröffnet, der sie mit einem Messer angegriffen hatte. Der Vorfall ereignete sich nach Berichten von Lokalmedien gegen 17.30 Uhr auf einem Fincagelände an der Straße nach Porto Cristo.

Insgesamt wurden vier Schüsse abgegeben, einer traf den Angreifer ins Knie. Der Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er notoperiert wurde. Er ist inzwischen außer Lebensgefahr.

Die Polizei war vor dem Vorfall angerufen worden. Ein Hinweisgeber machte sie auf eine aus seiner Sicht sehr nervöse Person aufmerksam, die sich offenbar das Leben nehmen wollte.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 28 Tage

Deutsche Polizisten müssen erst abwarten was ihnen passiert und dann schiessen, wenn sie dann noch dazu fähig sind. Die Sozialromatiker kümmert das nicht die Bohne. Hauptsache die/der arme Täter überlebt/en

Jose / Vor 1 Monat

Es wird den Einsatzkräften schon in der Grundausbildung beigebracht zuerst in die Beine zu schießen! Das ist ganz normal! Seit wann besteht Lebensgefahr bei einem Beinschuss?! Erstmal informieren, schreiben, und dann drucken!! Besser ist das....!