Schwefeldioxid-Wolke vom Kanaren-Vulkan nimmt Kurs auch auf Mallorca

| Mallorca |
Die Gase des Vulkans breiten sich derzeit aus.

Die Gase des Vulkans breiten sich derzeit aus.

Foto: Igeo/Windy.Forecast

Der auf der Kanaren-Insel La Palma am Sonntag ausgebrochene Vulkan stößt auch Schwefeldioxid aus, das in die Atmosphäre gelangt. Meteorologen rechnen laut Medienberichten damit, dass eine entsprechende Wolke am Freitag auch Mallorca erreicht. Sollte dann Regen fallen, könnte dieser säurehaltig sein, was allerdings für die Gesundheit von Menschen laut Medienberichten keine negativen Konsequenzen hätte.

Der neue Vulkan im Süden von la Palma stößt weiterhin Lava und Magma aus. Der Lavastrom zwang die Behörden, bislang etwa 6000 Menschen zu evakuieren. Das Feuergestein drang zuletzt in das Dorf Todoque ein, wo Spezialisten mit einer Umleitungsaktion verhindern wollen, dass der glühende Strom die Kirche und weitere Häuser zerstört.

Es handelt sich um den ersten Vulkanausbruch in Spanien seit einem halben Jahrhundert.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 29 Tage

So, was sagen denn nun die Umweltphantasten dazu? Ich denke nix, da sie davon nicht die geringste Anhnung haben. Geschweige was anderweitig auf der Welt noch passiert. Z.B. Auf Island oder am Pazifischen Feuerring. Schwefel ist eines der gefährlichsten Umweltgifte. Weswegen man ihn aus Treibstoffen entfernte. Das ist so gesehen für die Katz. Die Natur ist stärker.