TV-Tipp: Die Faszination der Balearen erleben

| | Kommentieren
Die zehnjährige Margalida übt den „Ball de bot”, einen alten balearischen Volkstanz.

Die zehnjährige Margalida übt den „Ball de bot”, einen alten balearischen Volkstanz.

Foto: HR

Der Hessische Rundfunk widmet dem Archipel Sendezeit. Die Zuschauer können sich auf die zweiteilige Reisedokumentation „Die Balearischen Inseln” freuen.

Teil eins „Mallorca und Menorca” läuft am Donnerstag, 7. Oktober, ab 10.35 Uhr. Mallorca und Menorca werden oft mit zwei ungleichen Schwestern verglichen: die eine schillernd und spektakulär, die andere zurückhaltend und charmant. Eines jedoch haben beide gemeinsam: Mallorquiner und Menorquiner zeigen sich unbeeindruckt vom Tourismus und legen großen Wert auf ihre katalanische Identität.

Teil zwei „Ibiza und Formentera” folgt am Freitag, 8. Oktober, um 10.50 Uhr. Ibiza und Formentera werden auch Pityusen genannt, was abgeleitet aus dem Griechischen „Pinieninseln” bedeutet. Ibiza, die größere der beiden, ist bis heute von dichten Pinienwäldern bewachsen. Formentera ist die kleinste bewohnte Baleareninsel.

Schlagworte »

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.