Emaya-Mitarbeiter nach Krankschreibung beim Tanzen erwischt

| Mallorca |
Der Mann war bei den Stadtwerken Emaya beschäftigt.

Der Mann war bei den Stadtwerken Emaya beschäftigt.

Auf Mallorca ist ein Mitarbeiter der Stadtwerke Emaya während einer Krankschreibung in einer Bar beim Tanzen erwischt worden. Daraufhin wurde ihm laut Angaben der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora gekündigt. Der Vorfall ereignete sich bereits im November 2017. Der Mann hatte zunächst Berufung eingelegt.

Zuvor hatte sich der Mann aufgrund eines Meniskusriss drei Monate krankschreiben lassen. Nach Angaben einer Kellnerin der Bar, die sich im Industriegebiet Son Castelló befindet, soll der Mann allerdings regelmäßig dreimal wöchentlich einen Tanzkurs geleitet und dafür Geld eingenommen haben.

Der Arbeitnehmer legte Berufung ein, zunächst mit Erfolg: Ein Sozialgericht in Palma erklärte die Sanktion für ungerechtfertigt und setzte eine Abfindung von mehr als 150.000 Euro für den Arbeitnehmer fest. Das Oberste Landesgericht der Balearen korrigierte diese Entscheidung nun aber und gab einer Berufung von Emaya statt, die die Kündigung des Mannes schließlich bewilligte.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hans Georg Ziegler / Vor 22 Tage

Richtig so. Betrug muss sofort bestraft werden.