Mallorca-Regierung spricht von erneuten Corona-Restriktionen bei verschärfter Lage

| Mallorca |
Ministerpräsidentin Francina Armengol.

Ministerpräsidentin Francina Armengol.

Foto: CAIB

Sollte sich die Corona-Lage auf Mallorca und den Nachbarinseln signifikant verschlechtern, werden die Restriktionen nach Angaben von Ministerpräsidentin Francina Armengol wieder verschärft. Als Beispiel nannte die Politikerin am Donnerstag im Krankenhaus Son Espases eine mögliche Wiedereinführung der erst kürzlich abgeschafften Gesundheitskontrollen für Einreisende aus dem Inland. Aber es gebe noch andere Möglichkeiten, fügte sie hinzu.

Die Sieben-Tage-Inzidenz auf den Balearen ist derzeit mit 43,62 Fällen pro 100.000 Einwohner die vierthöchste in ganz Spanien, liegt aber nach wie vor deutlich unter der deutschen Zahl: Die wurde für Freitag mit 169,9 angegeben.

Armengol verwies auf die hohe Impfquote auf den Balearen und im Rest von Spanien. Das ermögliche momentan ein relativ normales Leben. Sie ermunterte in diesem Zusammenhang noch nicht geimpfte Bürger, sich bald die Spritze geben zu lassen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Covidiot / Vor 27 Tage

Nicht wahr: Wenn die Bevölkerung durchgepikst ist, ist alles wieder gut und alle Beschränkungen werden aufgehoben!!!!!!!! ???????? Wieder ein Beweis, dass (Corona-) Faschisten lügen und garnicht daran denken, ihre Diktatur zu beenden.

Hajo Hajo / Vor 27 Tage

Vollkommen OK. Vor allem die Einreisenden aus den Deutschen Hotspots müssen geprüft oder getestet werden.

#Klaus / Vor 28 Tage

Alle EU länder haben die infektionszahlen nach oben gejagt. Jetzt kommt Mallorca dran. Die Urlaubssaison Sommer 2022 auf Mallorca wird den Bach runter gehen weil Lockdown kommt. alles wegen China !!