Sturm Blas hat Mallorca weiter im Griff

|
Diesen tollen Regenbogen fotografierten Palmesaner am Freitagmorgen.

Diesen tollen Regenbogen fotografierten Palmesaner am Freitagmorgen.

Foto: UH
Diesen tollen Regenbogen fotografierten Palmesaner am Freitagmorgen.Sturm Blas wütet ordentlich auf Mallorca.

Auch in den kommenden Tagen ist Mallorca weiterhin fest im Griff des Sturmtiefs Blas. Das staatliche Wetteramt Aemet geht aktuell nicht davon aus, dass es zu einem Medicane auswächst. Medicane sind tropensturmähnliche Tiefs, die im Mittelmeerraum entstehen. Es werden aber weiterhin Daten gesammelt, um das Wetterphänomen besser bewerten zu können.

Mit einem Regenbogen wurden Palmesaner am Freitagmorgen begrüßt, der Himmel zog kurzzeitig auf. Doch das Wetteramt hält für den Süden der Insel die Wetterwarnstufe Gelb aufrecht. Es ist mit einer Windgeschwindigkeit von bis zu 80 Kilometern pro Stunde im Norden Mallorcas zu rechnen. Die Höchstwerte werden bei 17 bis 19 Grad liegen.

Auch am Wochenende ist weiterhin mit Regen zu rechnen. Der Himmel wird größtenteils bewölkt sein. Die Temperaturen liegen zwischen 12 und 19 Grad. Auch die neue Woche startet regnerisch mit Höchstwerten zwischen 16 und 18 Grad.

image00001.jpg

Blas ließ Bäume umstürzen, Sturzbäche über die Ufer treten und Keller volllaufen. Bei der Notrufzentrale 112 gingen insgesamt 136 Meldungen zu Schäden des Sturmtiefs ein. In Teilen der Tramuntana gingen in den vergangenen drei Tagen mehr als 300 Liter Wasser pro Quadratmeter nieder. In Escorca wurden allein am Donnerstag 100 Liter pro Quadratmeter gemessen. In der Serra de Alfàbia regnete es dreimal mehr als sonst in einem ganzen Jahr.

TEMPORAL SOLLER FOTO AINA BORRAS

Das balearische Umweltministerium untersagte den Zugang zu den Ses Fonts Ufanes, weil dort extrem viel Wasser aus der Erde sprudelt.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.