Inselrat erhöht Ausgaben für Straßen um sieben Prozent

| Palma, Mallorca |

Wegen des Ausbaus der Autobahn zwischen Campos und Llucmajor gab es Proteste und der Inselrat geriet in Erklärungsnot. (Archivfoto)

Foto: J.Socies

Der Inselrat von Mallorca plant, im kommenden Jahr 7,1 Prozent mehr Geld für Straßenbau auszugeben als in diesem Jahr. Das sind rund 6,3 Millionen Euro mehr. Die Gesamtsumme, die die Abteilung für Straßenbau zur Verfügung gestellt bekommt, liegt bei knapp 89 Millionen.

Der zuständige Dezernent für Infrastruktur, Iván Sevillano, betonte, dass damit keine neuen Großprojekte angestoßen werden sollen. Der Inselrat möchte den Klimaschutz beachten und möchte Proteste von Umweltschützern vermeiden. Zuletzt richteten die sich gegen den Ausbau der Autobahn von Llucmajor nach Campos.

Vielmehr gehe es den Worten Sevillanos zufolge darum, die bestehende Infrastruktur zu verbessern und etwa Unfallschwerpunkte zu beheben. Ein Fokus liegt darauf, das Netz der Fahrradwege auszubauen und neue Kreisverkehre zu schaffen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.