Bei rund 60 Prozent der entdeckten Corona-Infektionen handelt es sich um die Omikron-Variante.

0

Auf Mallorca und den Nachbarinseln gehen mittlerweile 60 Prozent der registrierten Corona-Infektionen auf die Omikron-Variante zurück. Die vorher dominierende Delta-Variante macht hingegen nur noch rund 40 Prozent aus. Das geht aus aktuellen Untersuchungen des Labors für Mikrobiologie im Universitätskrankenhaus Son Espases hervor.

Obwohl diese neue, in Südafrika entdeckte Variante bei der Übertragung der Krankheit auf dem Vormarsch und viel ansteckender ist, ist der Deltastamm auf den Balearen nach wie vor existent. Ersten Untersuchungen zufolge soll der Krankheitsverlauf mit der Omikron-Variante mit milderen Symtomen einhergehen als bei der Delta-Variante.

Ähnliche Nachrichten

Nach Angaben des balearischen Wirtschaftszirkels "Cercle d'economía de Mallorca" liegt die Sieben-Tage-Inzidenz derzeit bei 831 positiven Fällen auf 100.000 Einwohnern. Experten rechnen damit, dass die Infektionszahlen noch bis Mitte Januar steigen werden.