Das Gemeindehaus "Son Cànaves" im Park "Secar de la Real". | UH

Die Stadt Palma hat angekündigt, noch in diesem Jahr ein Zentrum für volkstümliche und traditionelle Kultur zu eröffnen. Es wird das erste Projekt dieser Art auf Mallorca sein. Mit einem Budget von 220.000 Euro soll das Zentrum bis Ende des Jahres in das Son Cànaves Gebäude unweit vom Krankenhaus Son Espases integriert werden.

Das balearische Ministerium für Kultur und Soziales arbeitet derzeit an den finalen architektonischen Plänen. In wenigen Wochen sollen die Umbauarbeiten beginnen und zirka sechs Monate in Anspruch nehmen. Nach Fertigstellung soll das neue Kulturzentrum in die bereits bestehende Bibliothek und einen ortsansässigen Verein integriert sein. Geplant sind mehrere offene Räume mit Ausstellungen.

Ähnliche Nachrichten

Der Fokus der Hauptausstellung soll sich auf den volkstümlichen Tanz, den Ball de Bot, ursprüngliche mallorquinische Musik und die Tradition der "Dimonis" auf Mallorca konzentrieren.