Grund und Boden von sechs Fincas für Wanderweg auf Mallorca enteignet

| Mallorca | | Kommentieren
Wanderer auf Mallorca.

Wanderer auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Der Inselrat von Mallorca hat auf dem Gebiet der Gemeinde Estellencs insgesamt 1985 Quadratmeter privaten Grund enteignet, damit dort ein neuer Abschnitt des Trockensteinwanderwegs angelegt werden kann. Laut einer Pressemitteilung sind sechs Fincas betroffen.

Aurora Ribot, die Umweltdezernentin des Inselrats, äußerte dazu, dass die Landschaft auf Mallorca den Insulanern gehöre und man deswegen die Enteignungspolitik zur Anlegung oder Verlängerung von Wanderwegen weiterführe.

Das Umweltdezernat meldete außerdem, dass man künftig auch die Wanderroute GR-222 zwischen Artà und dem Kloster Lluc ausbauen wolle. Auch ein Leuchtturmwanderweg solle eingerichtet werden. Zudem wolle man zwei neue Wanderhütten einrichten, und zwar am Berg Galatzó und auf dem Gelände der Raixa-Finca.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Mats / Vor 5 Tage

Finde ich prima. Es kann nicht sein das alle von den Bergen oder dem Meer ausgesperrt sind, weil alles in privater Hand ist. Bei 6 Fincas knapp 2000 qm macht pro Finca ca. 300 qm Enteignung. Ich denke das ist für die Besitzer verschmerzbar, die sowieso nie da sind bzw. dieser Grund und Boden sicherlich nicht direkt an der Finca ist.

Yep / Vor 9 Tage

Finde ich geil. Weiter so. Wie oft wollte ich wandern und konnte nicht weil so eine blöde Residentenfinca dort stand. Schlimm ist das die Besitzer ja nur ein paarmal im Jahr hier sind. Die Insel gehört den einheimischen.