Kunden müssen mittlerweile mehr für eine Tasse Kaffee bezahlen. (Symbolfoto) | Jaume Morey

Der Café con leche und weitere Kaffeesorten haben sich auf Mallorca und den Nachbarinseln um bis zu 20 Cent verteuert. Nach Angaben des regionalen Kaffeeverbandes zogen 90 Prozent der Bars und Cafés auf den Balearen die Preise für eine Tasse an.

Als Hauptgrund gibt der Vorsitzende der "Asociación de Torrefactores de Café de Baleares", Toni Vallcaneras, höhere Kosten für einen Sack Kaffeebohnen an. Landwirte in Brasilien und Vietnam hätten die Produktion der gleichbleibenden Nachfrage angepasst. Deshalb sei der Preis gestiegen.

Darüber hinaus haben sich die Kosten für den Transport verdoppelt, sagt Vallcaneras. Die Lieferanten gäben diese Erhöhung an die Bar- und Cafeteriabesitzer weiter. Der Pandemie wegen tränken die Menschen Kaffee auch vermehrt zu Hause anstatt in Lokalen.

Ähnliche Nachrichten

Auf den Balearen liegt der Pro-Kopf-Kaffeekonsum jährlich bei rund fünf Kilo pro Person, zwei Millionen werden jedes Jahr insgesamt auf den Inseln verbraucht.