Auf den Galapagosinseln leben jede Menge Reptilien. | ARD/3sat

Mit einer sehenswerten Tour über die Galapagos-Inseln in Ecuador beschäftigt sich die Dokumentation „Galapagos – Im Bann der Meeresströmungen”. Sie läuft am Montag, 7. Februar, um 21 Uhr auf 3sat.

Mitten im Pazifik liegt eine Gruppe von vulkanischen Inseln: der Galapagos-Archipel. Die Inseln gelten als „Arche” der Evolution.

Ähnliche Nachrichten

Es gibt nur wenige Plätze auf der Welt, an denen man eine derartige Vielfalt an Tieren und Pflanzen in so vielen verschiedenen Stadien ihrer Entwicklung, auf solch einem begrenzten Lebensraum finden kann. Die wohl bekanntesten Vertreter sind die drachenähnlichen Landleguane und Meeresechsen sowie die Riesen-Schildkröten und Galapagos-Pinguine. Das Geheimnis dieser Artenvielfalt liegt verborgen im Ozean. Zwei gewaltige Meeresströmungen haben die Galapagosinseln fest im Griff: der eiskalte Humboldtstrom aus der Antarktis und der tropisch warme Panamastrom.