Die spanische Gesundheitsministerin Carolina Darias. | Moncloa-Palast

Spanien erwägt eine Verkürzung der Quarantäne-Dauer für Corona-Infizierte von sieben auf drei bis fünf Tage. Die Kommission der Regierung in Madrid für öffentliche Gesundheit werde alsbald darüber entscheiden, meldeten unterschiedliche Medien am Dienstag.

Hintergrund ist der Druck von Seiten mehrerer Autonomieregierungen, die angesichts hoher Krankenstandzahlen eine Entspannung in der Quarantäne-Frage fordern.

Ähnliche Nachrichten

In Spanien ist es derzeit üblich, dass Corona-Kranke ohne oder nur mit leichten Symptomen sieben Tage abgesondert werden. Für die Wiedereingliederung in das Arbeitsleben ist kein Test erforderlich. Nicht geimpfte enge Kontakte müssen ebenfalls weiterhin sieben Tage in Quarantäne.