Die Durchsuchung der Villa des Hauptverdächtigen in Camp de Mar. | UH

Nach der kürzlichen Zerschlagung eines Geldwäsche- und Drogenrings um einen kosovo-albanischen Unternehmer sprechen die Ermittlungsbehörden von zehn Gipfeltreffen des organisierten Verbrechens, die hier auf Mallorca innerhalb von fünf Jahren stattgefunden haben sollen. In der vergangenen Woche gab es durch eine große Polizei-Aktion im Rahmen der "Operation Casino" mehrere Verhaftungen.

Ähnliche Nachrichten

Diese geheimen Treffen soll es regelmäßig im Sommer gegeben haben. Das letzte Mal Ende Juni des vergangenen Jahres. Im Normalfall hätten mindestens fünf oder sechs prominente europäische Unterweltgrößen daran teilgenommen. Die Ermittler sprechen hierbei vornehmlich vom organisierten Verbrechen aus Italien und vom Balkan. Das Abstecken und Aufteilen von europäischen Territorien soll nach Angaben der Behörden Ziel der Zusammenkünfte auf der Insel gewesen sein.

Für die Zusammenkunft der Unterweltbosse habe man eine Woche lang in Luxushotels in Calvià eingecheckt. Interessanterweise soll eines der Gipfeltreffen mit einer Zusammenkunft von Europol, also der international gegen das organisierte Verbrechen ermittelnden Polizeibehörde, hier auf Mallorca zusammen gefallen sein.